Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Die Sicherungsübereignung ist eine Methode zur Absicherung eines Kredits. Zur Besicherung von Verpfändung). 

Ein wesentlicher Unterschied zum Pfandrecht besteht darin, dass das Sicherungsgut bei dem Sicherungsgeber zur Nutzung verbleibt. Hierdurch entstehen aus Banksicht besondere Risiken (z.B. Untergang, besondere Abnutzung), so dass die Kreditinstitute der Sicherungsübereignung nur wenig Werthaltigkeit beimessen.

Ähnliche Artikel

Verpfändung auf kriminal-lexikon.de■■■■
Die Verpfändung ist eine Methode, die Rückzahlung eines Kredits sicherzustellen. Üblicherweise werden . . . Weiterlesen
Leasing ■■■
Der Begriff Leasing kommt aus dem Englischen und bedeutet "Mieten" oder "Pachten" von Leasinggesellschaft . . . Weiterlesen
Treasurer ■■
Treasurer bedeutet eigentlich "Schatzmeister". Im englischen Verständnis übernimmt er das Finanzmanagement . . . Weiterlesen
Marktplatz im Internet ■■
Ein Marktplatz im Internet ist ein Ort, an dem sich Käufer und Verkäufer treffen und (meist) auch Waren . . . Weiterlesen
Clearing House ■■
Das Clearing House ist ein Begriff aus dem Terminmarkt; - - Das Clearing House fungiert als Mittler . . . Weiterlesen
Möbel auf allerwelt-lexikon.de■■
Englisch: ; - Mit Möbeln richten Menschen ihre Wohnungen und Häuser ein. Dabei handelt es sich um Betten, . . . Weiterlesen
Rentnerkredit auf architektur-lexikon.de■■
Ein Rentnerkredit ist ein Kredit für Rentner (Seniorendarlehen), der die besonderen Risiken bei älteren . . . Weiterlesen
Informationssicherheit auf information-lexikon.de■■
Die Informationssicherheit (ISI) ist eine Eigenschaft von Informationssystemen; - - Sie gewährleisten . . . Weiterlesen
Biodiesel auf umweltdatenbank.de■■
Biodiesel: Biodiesel ist ein Werbebegriff für Fettsäuremethylester, der in Deutschland vor allem aus . . . Weiterlesen
Umweltcontrolling auf umweltdatenbank.de■■
Beim betrieblichen Umweltcontrolling handelt es sich um eine führungsunterstützende und abteilungsübergreifende . . . Weiterlesen