Eine Diversifikation ist eine Erweiterung von Investitionsbereichen zum Zwecke der Streuung von Ertrags- und Verlustrisiken.

Erweitert ein Unternehmen sein Programm auf andere Leistungsbereiche, um einen Risikoausgleich zu erzielen, spricht man auch von Risikostreuung. Bei Fonds wird das Verlustrisiko dadurch vermindert, dass Anlagen nach Ländern, Branchen etc. möglichst breit gefächert aufgenommen werden.

Ähnliche Artikel

Union ■■■■
In Finanzkontext, ist "Union" ein Wort das mehrere Bedeutungen haben kann: Einerseits, kann es sich auf . . . Weiterlesen
Inflation ■■■■
Mit Inflation ist die langsame Entwertung des Geld-Vermögens gemeintDer Wert eines Sparbuchs richtet . . . Weiterlesen
Wertzuwachs ■■■■
Eine Kapitalanlage kann prinzipiell zweierlei Gewinn abwerfenEine regelmäßige Geldzahlung (Gewinn, . . . Weiterlesen
Eigentümer ■■■■
Der Eigentümer einer Sache ist derjenige, der aus juristischer Sicht alle Rechte an einer Sache hat. . . . Weiterlesen
Wachstum ■■■■
Im Finanzkontext bezieht sich das Wort "Wachstum" in der Regel auf die Zunahme der wirtschaftlichen Aktivität . . . Weiterlesen
Prozentsatz ■■■■
Ein Prozentsatz ist eine Zahlenangabe in Prozent (lat.-ital. von Hundert, Hundertstel) sollen Größenverhältnisse . . . Weiterlesen
Carbon Footprint auf umweltdatenbank.de■■■■
Der Begriff "Carbon Footprint" bezieht sich auf die Menge an Treibhausgasemissionen, insbesondere Kohlendioxid . . . Weiterlesen
Beteiligung ■■■■
Eine Beteiligung hat in der Wirtschaft folgende BedeutungKapitalbeteiligung, Gewinnbeteiligung, Umsatzbeteiligung, . . . Weiterlesen
Jahresende ■■■■
Im Finanzkontext bezieht sich das Jahresende auf den Abschluss des Geschäftsjahres eines Unternehmens . . . Weiterlesen
Instandhaltung auf umweltdatenbank.de■■■
Instandhaltung im Umweltkontext bezieht sich auf die gezielten Maßnahmen und Aktivitäten, die erforderlich . . . Weiterlesen