Lexikon W

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Der Begriff Währungsfonds kommt in verschiedenen Zusammenhängen vor:

  • Arabischer Währungsfonds, eine Unterorganisation der Arabischen Liga (Ziel: Einführung einer Gemeinschaftswährung)
  • Europäischer Währungsfonds, ein innerhalb der EWWU diskutierter Vorschlag (Ziel: Unterstützung überschuldeter Staaten )
  • Internationaler Währungsfonds (auch: Weltwährungsfonds), eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Der gesetzliche Anspruch eines Käufers, bei Mängeln an der gelieferten Ware den Kaufvertrag rückgängig zu machen,

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Ware -->Ware

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Eine Warenbörse ist eine Börse, an der Sachgüter, die in großen Mengen verbraucht werden, gehandelt werden.

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Aufwandsposition Wareneinsatz setzt sich zusammen aus den verbrauchten Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen zur Leistungserstellung. Im Handelsbereich spricht man beim Einkauf der Handelsware eher von Wareneinsatz. Aus Material bzw. Wareneinsatz und einer Umsatzgröße lässt sich eine Quote bilden, die dann bei gleichartigen Unternehmen eine Vergleichsmöglichkeit bietet.

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Wareneinsatzquote ist der Quotient aus den eingesetzten Waren zur Erstellung einer betrieblichen Leistung und dem Umsatz.

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Winnipeg Commodity Exchange (WCE) ist eine 1887 gegründete kanadische Getreidebörse.. Notiert werden Rohstoff-Futures auf: Rapssaat (Canola), Gerste, Futterweizen, Leinsamen,

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Die Wertanalyse (Funktionskostenanalyse) verfolgt das Ziel, alle für den Wert bzw. die Funktion eines Produkts oder einer Dienstleistung nicht notwendigen Kosten zu erkennen und zu eliminieren. Es handelt sich also um eine Systematik, die sich mit dem Produkt in seiner Gesamtheit und in seinen einzelnen Bestandteilen auseinandersetzt. Deshalb sollten in ein gutes Wertanalyseteam nicht nur die Fachleute von Einkauf, Produktion und Verkauf einbezogen werden, sondern wenn möglich auch Lieferanten und Kunden.

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Eine Kapitalanlage kann prinzipiell zweierlei Gewinn abwerfen.

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Um sich gegen eine feindliche Übernahme zu wehren, zieht der Übernahmekandidat ein weiteres Unternehmen hinzu, von dem es sich entweder kaufen lässt, oder das genügend Mittel bereitstellt, um die drohende Übernahme zu verhindern.

User Rating: 3 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar InactiveStar Inactive

Bei einer Wirtschaftlichkeitsanalyse werden reale oder geschätzte Kosten mit dem realen oder geschätzten Ergebnis gegenüber gestellt. Ziel ist es, bei einem neuen Projekt (z.B. eine Firmengründung, ein neues Produkt) herauszufinden, ob sich das Projekt rentiert, ob es wirtschaftlich ist.

Wirtschaftlichkeitsanalyse - 3.0 out of 5 based on 1 review

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die WKN ist ein sechsstelliger Nummerncode (später 9-stellig + Länderkennzeichnung) und dient zur Identifikation eines Wertpapiers.

User Rating: 1 / 5

Star ActiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Das Worst-Case-Szenario ("Schlimmster-Fall-Szenario") ist eine Art Blick in die Zukunft. Man überlegt sich, was im Bezug auf eine Investition, eine strategische Entscheidung oder allgemein das Unternehmen alles schief gehen könnte.

Worst-Case-Szenario - 1.0 out of 5 based on 1 review

User Rating: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Warenterminbörse Hannover (WTB) wurde 1996 gegründet An dieser vollcomputerisierten Börse werden Terminkontrakte (Futures) auf Agrarprodukte wie Schweine, Kartoffeln, Weizen gehandelt.