WACC (Englisch: weighted average capital costs, zu Deutsch etwa "durchschnittliche gewichtete Kapitalkosten" oder kurz "Kapitalkostensatz") ist eine Unternehmenskennzahl.

Der Kapitalkostensatz bestimmt sich als Durchschnitt aus dem Zinssatz auf das in der Bilanzstruktur ausgewiesene Fremdkapital und der Verzinsung des Eigenkapitals.

Ähnliche Artikel

EBIT ■■■
EBIT (Zu Deutsch etwa "Erträge vor Zinsen und Steuern" = Betriebsergebnis bzw. operatives Ergebnis) . . . Weiterlesen
NYBOR ■■■
Der NYBOR (New York Interbank Offered Rate, zu Deutsch "New Yorker Kreditzinsangebot") ist ein Zinssatz . . . Weiterlesen
DTB ■■■
DTB im Finanzkontext steht für "Deutsche Terminbörse," was auf Deutsch so viel wie "German Futures . . . Weiterlesen
Prozentsatz ■■■
Ein Prozentsatz ist eine Zahlenangabe in Prozent (lat.-ital. von Hundert, Hundertstel) sollen Größenverhältnisse . . . Weiterlesen
Eigenkapital ■■■
Als Eigenkapital bezeichnet die Betriebswirtschaftslehre jene Mittel, die von den Eigentümern einer . . . Weiterlesen
Bilanz ■■■
Die Bilanz ist nach betriebswirtschaftlicher Sicht eine Gegenüberstellung des Vermögens auf der Aktivseite . . . Weiterlesen
Eigenkapitalquote ■■■
Die Eigenkapitalquote stellt das Verhältnis zwischen dem eingesetzten eigenen Kapital und dem Gesamtkapital . . . Weiterlesen
Passiva ■■■
Die Bilanz eines Unternehmens besteht aus Aktiva und Passiva, wobei die Passiva die Mittelherkunft darstellt. . . . Weiterlesen
Immobilie ■■■
Eine Immobilie (Mehrzahl Immobilien) bezeichnet ein bebautes oder unbebautes Grundstück aller Art sowie . . . Weiterlesen
Gewinnziel ■■■
Der Begriff Gewinnziel ist Teil der Gewinnplanung bzw. deren Vorgabe und bestenfalls deren Ergebnis Das . . . Weiterlesen