Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Das Bretton-Woods-System ist eine Bezeichnung für das internationale Währungssystem nach dem Zweiten Weltkrieg, das auf der Währungs- und Finanzkonferenz der Vereinten Nationen im Juli 1944 in Bretton Woods (USA) beschlossen wurde.

Hauptcharakteristikum war die Einrichtung fester Wechselkurse in Anbindung an den goldgestützten US-Dollar sowie die Errichtung der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds. 1971 wurde das System fester Wechselkurse wieder aufgehoben, da eine extrem starke Liquidität des US-Dollars außerhalb der USA bei gleichzeitig stark negativer Zahlungsbilanz des Landes, das Vertrauen in die Deckung der weltweiten Dollarreserven durch die Wirtschaftskraft der USA gebrochen hatte.