Doppelte Buchführung (Doppik)
Buchführung ist die planmäßige und lückenlose Aufzeichnung aller Geschäftsvorfälle einer Organisationseinheit mit dem Ziel, jederzeit einen Überblick über die Vermögenslage und den Stand der Schulden zu ermöglichen.

Bei der doppelten Buchführung werden die Geschäftsvorfälle in zweifacher Ausführung und sachlicher Ordnung mit Auswirkung auf das (Betriebs-)Vermögen gebucht. Die Buchung erfolgt auf mindestens zwei Konten.

Die doppelte Erfolgsermittlung geschieht durch (Betriebs-) Vermögensvergleich und durch Gewinn- und Verlustrechnung.

Ähnliche Artikel

Finanzbuchhaltung ■■■■■■
Die Finanzbuchhaltung (Fibu) ist ein Teilbereich des betrieblichen Rechnungswesens. Alle unternehmensbezogenen . . . Weiterlesen
Aktiva ■■■■■
Eine Bilanz besteht aus Aktiva und Passiva. Die Aktiva stellen das Vermögen an einem Stichtag dar (Mittelverwendung). . . . Weiterlesen
Unternehmenskredit ■■■■■
Unternehmenskredit im Finanzen Kontext bezieht sich auf ein Darlehen, das einem Unternehmen anstatt einer . . . Weiterlesen
Dokumentation auf umweltdatenbank.de■■■■
Unter Dokumentation versteht man die Nutzbarmachung von Informationen zur weiteren Verwendung. Ziel der . . . Weiterlesen
Buchung ■■■■
Eine Buchung ist ein Vorgang innerhalb der Buchführung und auch die verbindliche Inanspruchnahme einer . . . Weiterlesen
Belastung ■■■■
Belastung steht für die Belastung des Eigentums, insbesondere an Grundstücken, mit einem beschränkten . . . Weiterlesen
Abschreibung ■■■■
Wirtschaftsgüter, die mindestens für die Dauer einer Abrechnungsperiode lang im Unternehmen genutzt . . . Weiterlesen
Cash-Sweep ■■■■
Cash-Sweep (Aus dem Englischen und bedeutet etwa "Bargeld ausfegen") ist eine Vereinbarung zwischen Kreditgeber . . . Weiterlesen
Erwerber ■■■■
Erwerber im Finanzkontext bezieht sich auf eine Person, ein Unternehmen oder eine Organisation, die Vermögenswerte, . . . Weiterlesen
Buchhalter ■■■
Ein Buchhalter im Finanzkontext ist eine Person oder ein professioneller Dienstleister, der für die . . . Weiterlesen