Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

English: Double-entry bookkeeping system
Buchführung bezeichnet die in Zahlenwerten vorgenommene, lückenlose, zeitliche und sachlich geordnete Aufzeichnung aller Geschäftsvorgänge in einer Unternehmung aufgrund von Belegen. Sie ist das zahlenmäßige Spiegelbild einer Unternehmung und wichtige Informationsquelle für den Unternehmer und dient außerdem dazu, den gesetzlich fixierten Informationsanforderungen von Behörden nachzukommen.

Aufzeichnungen wirtschaftlicher Vorgänge gehören zu den ältesten Schriftstücken überhaupt. Das heute vorherrschende System der doppelten Buchführung wurde im Mittelalter in Italien entwickelt und ist seitdem weitgehend unverändert in Gebrauch.

In Finanzkontext bezieht sich "Buchführung" auf den Prozess des Aufzeichnens und Klassifizierens von Finanztransaktionen in einem Buchhaltungssystem. Es dient dazu, eine genaue und lückenlose Aufzeichnung aller Einnahmen, Ausgaben, Vermögenswerte und Verbindlichkeiten eines Unternehmens oder einer Organisation zu erhalten.

Ein Beispiel für Buchführung wäre das Aufzeichnen von Einnahmen und Ausgaben eines Unternehmens in einer doppischen Buchführung. Hierbei werden alle Einnahmen und Ausgaben in Debit- und Kreditkonten erfasst. Diese Konten sind aufeinander ausgeglichen, um den Gewinn oder Verlust des Unternehmens zu ermitteln.

Ein weiteres Beispiel ist das Erstellen von Bilanzen und GuV-Rechnungen, die auf der Grundlage der Buchführung erstellt werden. Diese Finanzberichte geben Auskunft über die Finanzlage eines Unternehmens und dienen als Entscheidungsgrundlage für die Unternehmensleitung, Investoren und andere Interessenten.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Buchführung nicht nur die Erfüllung gesetzlicher Vorschriften dient, sondern auch wichtige Informationen für die Steuer- und Finanzplanung, die Kreditwürdigkeit und die Unternehmensanalyse liefert. In manchen Regionen gibt es Vorschriften, die gebieten, dass Unternehmen Buchführung durch unabhängige Buchprüfer überprüfen lassen müssen um die Genauigkeit und Unvoreingenommenheit der Buchführung zu garantieren.

 

Ähnliche Artikel

Doppik ■■■■■
Doppelte Buchführung (Doppik); Buchführung ist die planmäßige und lückenlose Aufzeichnung aller . . . Weiterlesen
Eröffnungssaldo ■■■■■
Der Eröffnungssaldo ist der erste Saldo eines Kontos zu Beginn eines Geschäftsjahres; - - Meist ist er . . . Weiterlesen
Besitzer ■■■■■
Der Besitzer einer Sache hat die tatsächliche Verfügungsgewalt über eine Sache und auch den Willen, . . . Weiterlesen
Verlust ■■■■
Das Wort "Verlust" bezieht sich auf den Unterschied zwischen dem, was jemand für etwas ausgegeben hat, . . . Weiterlesen
Buchhaltung ■■■■
- Die vielseitige Herausforderung der Buchhaltung betrifft die korrekte Aufzeichnung und Dokumentation . . . Weiterlesen
Finanzbuchhaltung ■■■■
Die Finanzbuchhaltung (Fibu) ist ein Teilbereich des betrieblichen Rechnungswesens. Alle unternehmensbezogenen . . . Weiterlesen
Gewinn ■■■■
Der Gewinn eines Unternehmens beschreibt den Überschuss, der sich aus den Einnahmen und den Ausgaben . . . Weiterlesen
Betriebsergebnis auf wind-lexikon.de■■■■
Das Betriebsergebnis ergibt sich als Gewinn oder Verlust aus der Differenz der jährlich abgegrenzten . . . Weiterlesen
Emittent ■■■■
Ein Emittent ist der Herausgeber von Wertpapieren; - - Bei Aktien handelt es sich um Unternehmen (Aktiengesellschaften); . . . Weiterlesen
Controlling ■■■■
Controlling ist ein Instrument zur Führung eines Unternehmens. Der Begriff geht zurück auf das englische . . . Weiterlesen