Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

English: Order / Français: Commande / Italiano: Ordine

Ein Auftrag ist eine Aufforderung an eine andere Person, eine bestimmte Handlung vorzunehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Person eine Dienstleistung erbringt (Dienstauftrag) oder, ob der Auftrag sich auf ein reales Objekt bezieht (Herstellungsauftrag).

Wesentlich für den Auftrag ist, dass dem Beauftragten (dem Auftragnehmer) klar ist, was überhaupt zu tun ist. Die Durchführung führt dann entweder zum gewünschten Ergebnis oder nicht. Oft beinhaltet der Auftrag auch eine Rückmeldung an den Auftraggeber.

Aus Effizienzgründen wird häufig auf die Rückmeldung im Erfolgsfall verzichtet. Dann muss der Auftragnehmer nur einen Nichterfolg melden. Diese Vorgehensweise enthält folgende Fehlermöglichkeiten:

  • Der Auftragnehmer betrachtet die eigene, fehlerbehaftete Arbeit als fehlerfrei und verzichtet daher auf eine Rückmeldung
  • Der Auftragnehmer meldet einen Fehler zurück, diese Meldung erreicht jedoch nicht den Auftraggeber
  • Der Auftragnehmer ist sich so unsicher, über das Vorgehen, dass er grundsätzlich jede Arbeit zur Nachprüfung vorstellt

 

 

Ähnliche Artikel

Tracking
Unter Tracking (Nachverfolgung, Engl.: track=Spur) versteht man eine Investitions­erfolgs­kontrolle. . . . Weiterlesen
Spread-Auftrag
Ein Spread-Auftrag ist gemeinsam auszuführender Auftrag, der an der WTB aus einem Kauf - und einem Verkaufsauftrag . . . Weiterlesen