Ein Kupon (Coupon bzw. Erträgnisschein, von französisch couper "schneiden; ausschneiden") wird bei der Herausgabe von festverzinslichen Wertpapieren festgelegt.

Es ist ein Zinsschein, der die vereinbarte Verzinsung des Wertpapiers angibt und zur Entgegennahme der Zahlung berechtigt. Kupons verfallen nach vier Jahren. Bei physisch ausgelieferten Wertpapieren wird eine Reihe von Zinsscheinen zusammen auf einem Blatt gedruckt. Bei Fälligkeit eines einzelnen Zinsscheins wird dieser abgeschnitten (daher der Name) und beim Schuldner eingereicht gegen Zahlung der fälligen Zinsen.

Ähnliche Artikel

Zinssatz ■■■■■
Der Zinssatz (synonym: Zinsfuß), ist der Preis für geliehenes Kapital, jedoch ausgedrückt als Prozentsatz. . . . Weiterlesen
Ausfallrisiko ■■■■■
Kreditrisiko, Adressrisiko oder Ausfallrisiko ist ein im Kreditwesen verwendeter Begriff, worunter allgemein . . . Weiterlesen
Floating rate notes ■■■■
Floating rate notes: Die floating rate notes (FRN) ist ein englischer Begriff für variabel verzinsliche . . . Weiterlesen
Bundesschatzbrief ■■■■
Ein Bundesschatzbrief war bis 2013 eine mittelfristige Schuldbuchforderung des Bundes über Beträge . . . Weiterlesen
Privatanleger ■■■■
Der Begriff "Privatanleger" bezieht sich auf eine Einzelperson oder eine private Haushaltsgruppe, die . . . Weiterlesen
Annuitätsbonds ■■■■
Ein Annuitätsbonds (Annuitätenanleihe) ist eine Anleihe, die in festen Jahresbeträgen (Annuität) . . . Weiterlesen
Blockchain-Technologie ■■■
Die Blockchain-Technologie ist ein Begriff, der in den letzten Jahren im Finanzsektor und darüber hinaus . . . Weiterlesen
Ertragsvorschau ■■■
In der Ertragsvorschau werden den künftigen Umsätzen und Erträgen die prognostizierten Kosten gegenübergestellt . . . Weiterlesen
Volkseinkommen ■■■
Das Volkseinkommen ist die Summe aller Erwerbsund Vermögenseinkommen, die in einem bestimmten Zeitraum . . . Weiterlesen
Inflation ■■■
Mit Inflation ist die langsame Entwertung des Geld-Vermögens gemeintDer Wert eines Sparbuchs richtet . . . Weiterlesen