Ein Wechsel (Engl.: bill of exchange.) ist ein schuldrechtliches Wertpapier, das losgelöst von einem konkreten Schuldverhältnis ausgestellt werden kann.

Mit einem gezogenen Wechsel weist der Aussteller den Schuldner an, an den in der Urkunde vermerkten Wechselnehmer eine bestimmte Geldsumme an einem bestimmten Tag und an einem festgelegten Ort zu zahlen. Für die Vertragserfüllung haftet der Aussteller. Beim eigenen Wechsel oder Solawechsel fallen Aussteller und Schuldner zusammen. Der Wechsel ist in diesem Falle eine Selbstverpflichtung des Ausstellers an den Wechselnehmer, ihm eine bestimmte Geldsumme an einem bestimmten Tag und an einem festgelegten Ort zu zahlen.

Im Finanzbereich bezieht sich der Begriff "Wechsel" auf ein Dokument, das eine Person oder ein Unternehmen als Zahlungsversprechen verwendet. Es handelt sich dabei um eine Art von Rechnung, die einen bestimmten Betrag und ein Fälligkeitsdatum enthält. Der Begriff Wechsel wird oft synonym verwendet mit dem Begriff "Scheck". Einige Beispiele für Wechsel sind:

  • Bankwechsel: Ein Wechsel, der von einer Bank ausgestellt und von einem anderen Kontoinhaber gezogen wurde.
  • Handelswechsel: Ein Wechsel, der von einem Unternehmen ausgestellt wurde und der von einem anderen Unternehmen oder einer Person gezogen wurde.
  • Tratte: Ein Wechsel, der von einem Unternehmen ausgestellt wurde und von einem anderen Unternehmen gezogen wurde, das sich verpflichtet, den Wechsel zu einem bestimmten Zeitpunkt zu bezahlen.

Wechsel sind eine beliebte Form der Zahlung, weil sie sowohl für den Aussteller als auch für den Empfänger Vorteile bieten. Der Aussteller erhält sofortige Zahlung, ohne das Risiko einzugehen, dass der Wechsel nicht eingelöst wird, und der Empfänger hat mehr Zeit, um das Geld zu beschaffen.

Ähnliche Artikel

Darlehensnehmer ■■■■■■■■
Ein Darlehensnehmer (Kreditnehmer) ist eine Person, die einen Darlehensvertrag abschließt und damit . . . Weiterlesen
Schuld ■■■■■■■■
Eine Schuld ist das Geld, das von einer Person oder einem Unternehmen an einen anderen Gläubiger schuldet. . . . Weiterlesen
Gewinnbeteiligung ■■■■■■■
Gewinnbeteiligung ist eine Form des Arbeitsentgelts. Neben einem Festgehalt wird eine unternehmerische . . . Weiterlesen
Zahlungsfähigkeit ■■■■■■
Die Zahlungsfähigkeit bestimmt die "Gesundheit" eines Unternehmens. Ein Unternehmen muss jederzeit zahlungsfähig . . . Weiterlesen
Kaufpreis ■■■■■■
Als Kaufvertrag bezeichnet man in den Rechtswissenschaften einen Vertrag mit dem Ziel des Eigentumswechsels . . . Weiterlesen
Futures-Kontrakt ■■■■■■
Ein Futures-Kontrakt ist eine Vereinbarung zwischen zwei Parteien, um zu einem bestimmten Zeitpunkt in . . . Weiterlesen
Börse ■■■■■
Eine Börse ist ein organisierter Markt für frei handelbare Dinge, auf dem nach bestimmten Regeln Käufer . . . Weiterlesen
Inhaber ■■■■■
Der Begriff Inhaber bezeichnet im Schuldrecht und im Sachenrecht denjenigen, dem eine Forderung oder . . . Weiterlesen
Entgelt ■■■■■
Der Begriff Entgelt (nPlural "Entgelte") bezeichnet die in einem Vertrag vereinbarte Gegenleistung. Ein . . . Weiterlesen
Barzahlung ■■■■■
Die Barzahlung im Finanzkontext bezieht sich auf die direkte Begleichung von Transaktionen oder Schulden . . . Weiterlesen