Bei einem Festdarlehen wird das Darlehen nach einer bestimmten Frist in einer Summe getilgt. Eine Sonderform ist das Festdarlehen in Verbindung mit einer Lebensversicherung, die zunächst unter Inanspruchnahme der Steuervorteile angespart und nach Ablauf zur Ablösung des Festdarlehens eingesetzt wird. Vom Festdarlehen zu unterscheiden ist das Festzinsdarlehen.

Ähnliche Artikel

Forderung ■■■
Eine Forderung ist im Allgemeinen das Geltendmachen eines Rechtes, dh. der Rechteinhaber fordert sein . . . Weiterlesen
Baufinanzierung ■■■
Eine Baufinanzierung setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Es gibt zum Beispiel das Versicherungs-, . . . Weiterlesen
Ablösung ■■■
Rückzahlung eines Darlehens durch Mittel aus einem anderen, neu aufgenommenen Kredit. Vielfach bereits . . . Weiterlesen
Einzelhandel ■■■
Unter Einzelhandel versteht man den Verkauf von Waren an den Endverbraucher bzw. Endkunden. Einzelhandel . . . Weiterlesen
Annuität ■■■
Die Annuität ist ein Betrag, der für die Verzinsung und Tilgung eines Darlehens jährlich (annus (lat.): . . . Weiterlesen
Darlehen ■■■
Im Sprachgebrauch der Kreditinstitute versteht man unter Darlehen (vgl. § 607 ff BGB) langfristige Kredite, . . . Weiterlesen
Zahlung ■■■
Unter Zahlung wird ein Vorgang verstanden, bei dem jemand anderem willentlich Geld zur Verfügung gestellt . . . Weiterlesen
Darlehensvertrag ■■■
Ein Darlehensvertrag ist ein rechtlicher Vertrag zwischen zwei Parteien, bei dem eine Partei (der Darlehensgeber) . . . Weiterlesen
Darlehenssumme ■■■
Darlehenssumme bezeichnet im Finanzkontext den Betrag, der einem Kreditnehmer von einem Kreditgeber oder . . . Weiterlesen
Lebensversicherung ■■■
Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die im Todesfall des Versicherungsnehmers eine Auszahlung . . . Weiterlesen