Der EUV (Vertrag über die Europäische Union), auch als Vertrag von Maastricht bekannt, schuf 1992 die Drei-Säulen-Struktur der EU und führte zur Schaffung der einheitlichen europäischen Währung.

Ähnliche Artikel

Mitgliedstaat ■■■■■■
Als Mitgliedstaat (außerhalb völkerrechtlicher Verträge auch Mitgliedsstaat (mit 's') ) wird im Völkerrecht . . . Weiterlesen
EFC ■■■■■■
Für EFC gibt zwei Bedeutungen aus dem europäischen Finanzbereich 1. Der Europäische Fiskalpakt (European . . . Weiterlesen
EFTA ■■■■■
Die EFTA (Europäische Freihandelsassoziation, European Free Trade Association) ist eine 1960 gegründete . . . Weiterlesen
Eurokrise ■■■■■
Eurokrise bezeichnet im Finanzen Kontext eine Reihe von miteinander verbundenen Finanzund Schuldenkrisen, . . . Weiterlesen
Kopenhagener Kriterien ■■■■
Die Kopenhagener Kriterien wurden im Juni 1993 beschlossen. Damals vereinbarten die Staatsund Regierungschefs . . . Weiterlesen
NUTS ■■■■
NUTS (französisch: Nomenclature des unités territoriales statistiques, Deutsch etwa "Systematik der . . . Weiterlesen
ECOFIN ■■■■
Der ECOFIN (Economic and Financial Affairs Council, Rat für Wirtschaft und Finanzen) ist ein Gremium . . . Weiterlesen
WZ2003 auf industrie-lexikon.de■■■■
WZ2003 ist die Kurzform einer Klassifikation der Wirtschaftszweige (Wirtschafts­zweig­klassifikationen)Diese . . . Weiterlesen
Nomenclature of Territorial Units for Statistics auf industrie-lexikon.de■■■■
Der Nomenclature of Territorial Units for Statistics (NUTS) ist ein Code zur Beschreibung von Ländern, . . . Weiterlesen
WWU ■■■■
Die WWU (Wirtschaftsund Währungsunionsynonym mit Eurozone) ist der Überbegriff für die Gruppe von . . . Weiterlesen