Ein Pensionsgeschäft ist ein Finanzgeschäft bestehend aus dem Verkauf eines Vermögensgegenstandes (Aktie) mit gleichzeitiger Vereinbarung des Rückkaufs durch den Verkäufer an einem festen Termin.

Diese Art ist unter Banken üblich bei der Gewährung kurzfristiger Kredite.

Ähnliche Artikel

Leverage Fund ■■■■
Ein Leverage Fund (Hebelfonds) ist ein Fonds, der zur Projektfinanzierung in hohem Maße auf Kredite . . . Weiterlesen
Gebot ■■■■
Im Finanzen Kontext bezeichnet der Begriff Gebot den Preis, zu dem ein Käufer bereit ist, ein Wertpapier, . . . Weiterlesen
Marktwert ■■■■
Der Marktwert ist ein zentraler Begriff im Bereich der Finanzen und des Investierens. Er bezieht sich . . . Weiterlesen
Grundbuch ■■■■
Das Grundbuch ist ein amtliches öffentliches Verzeichnis von Grundstücken, in dem die Eigentumsverhältnisse . . . Weiterlesen
Angebot ■■■■
Das Angebot ist ein Begriff aus der Betriebswirtschaftslehre bzw. VertragsrechtEs beschreibt die Willenserklärung . . . Weiterlesen
Vermögensgegenstand ■■■■
Der Vermögensgegenstand ist ein Rechtsbegriff des Handelsrechts, mit dem alle materiellen und immateriellen . . . Weiterlesen
Ausfallrisiko ■■■
Kreditrisiko, Adressrisiko oder Ausfallrisiko ist ein im Kreditwesen verwendeter Begriff, worunter allgemein . . . Weiterlesen
Cash ■■■
Cash steht im Finanzwesen für Bargeld und damit zu dem liquidesten Finanzmittel, die ein Unternehmen . . . Weiterlesen
Hebelwirkung ■■■
Die Hebelwirkung ist ein Begriff, der im Bereich der Finanzen und Investitionen von großer Bedeutung . . . Weiterlesen
Broker auf allerwelt-lexikon.de■■■
Ein Broker ist im Wertpapiergeschäft derjenige, der Käufer und Verkäufer zusammenbringt. Er fungiert . . . Weiterlesen