Eine Kapitalbeteiligungsgesellschaft verhilft kapitalintensiven kleinen sowie mittelständischen Unternehmen über eine Beteiligung zu einem Zugang zum Kapitalmarkt.

Durch die Zuführung von Eigenkapital sollen Unternehmen die Möglichkeit erhalten, ihre Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten besser auszunutzen.

Ähnliche Artikel

Kapitalbeschaffung ■■■■■■
Die Kapitalbeschaffung bezieht sich auf den Prozess, bei dem Unternehmen Finanzmittel beschaffen, um . . . Weiterlesen
VC-Gesellschaft ■■■■■
Eine Venture-Capital-Gesellschaft (VC-Gesellschaft) ist ein Unternehmen, das als Koinvestor mit unterschiedlichen . . . Weiterlesen
Beteiligungsgeber ■■■■■
Beteiligungsgeber im Finanzen Kontext bezieht sich auf Personen oder Institutionen, die Eigenkapital . . . Weiterlesen
Emission ■■■■■
Eine Emission in der Börsensprache bezeichnet die Ausgabe von Wertpapieren Dies können Aktien, Anleihen . . . Weiterlesen
Aktie ■■■■■
Ein Aktie ist ein handelbares Wertpapier, das einen Anteil am Eigenkapital eines Unternehmens repräsentiert. . . . Weiterlesen
Crowdinvesting ■■■■■
Crowdinvesting, auch bekannt als equity-based Crowdfunding, bezieht sich im Finanzen Kontext auf eine . . . Weiterlesen
Bilanz ■■■■
Die Bilanz ist nach betriebswirtschaftlicher Sicht eine Gegenüberstellung des Vermögens auf der Aktivseite . . . Weiterlesen
Eigenkapitalparität ■■■■
Als Obergrenze für die Höhe der Beteiligung setzen einige Beteiligungs­gesellschaften die Eigenkapitalparität . . . Weiterlesen
Kapitalerhöhung ■■■■
Eine Kapitalerhöhung ist die Erhöhung des Eigenkapitals einer Aktiengesellschaft, oft durch Emission . . . Weiterlesen
Engagement ■■■■
Im Finanzkontext bezieht sich der Begriff "Engagement" auf die Beteiligung an einem Unternehmen, einer . . . Weiterlesen