Im Finanzkontext bezieht sich ein Netzwerk auf eine Gruppe von Akteuren oder Unternehmen, die miteinander verbunden sind, um Geschäfte oder Geschäftsmöglichkeiten zu ermöglichen oder zu fördern.

Hier ein paar Beispiele:

Ähnliche Artikel

Export ■■■■■■
Im Finanzkontext bezeichnet der Begriff 'Export' den Verkauf von Gütern oder Dienstleistungen an Kunden . . . Weiterlesen
Annahme ■■■■■■
Annahme bezeichnet eine Vermutung, eine Mutmaßung aufgrund von Tatsachen oder Intuition, eine Hypothese . . . Weiterlesen
Kreditwürdigkeit ■■■■■■
Bonität (von lateinisch bonitas, "Vortrefflichkeit") oder Kreditwürdigkeit ist in der Finanzwirtschaft . . . Weiterlesen
Zahlungsfähigkeit ■■■■■■
Die Zahlungsfähigkeit bestimmt die "Gesundheit" eines Unternehmens. Ein Unternehmen muss jederzeit zahlungsfähig . . . Weiterlesen
Privatkredit ■■■■■
Privatkredit im Finanzkontext bezieht sich auf eine Form von Darlehen, bei dem eine Privatperson Geld . . . Weiterlesen
Wandelung ■■■■■
Die Wandelung bezeichnet den gesetzlichen Anspruch eines Käufers, bei Mängeln an der gelieferten Wareden . . . Weiterlesen
Geschäftsbank ■■■■■
Geschäftsbank im Finanzkontext bezieht sich auf eine Bank, die primär kommerzielle und finanzielle . . . Weiterlesen
Privatkunde ■■■■■
Ein Kunde (englisch customer, client) ist allgemein in der Wirtschaft und speziell im Marketing eine . . . Weiterlesen
OTC ■■■■■
Im Finanzkontext steht 'OTC' für 'Over-the-Counter' und bezieht sich auf den Handel mit Finanzinstrumenten, . . . Weiterlesen
Disagio ■■■■■
Mit einem Kreditinstitut kann bei Darlehensauszahlung eine Zinsvorauszahlung vereinbart werden, die dann . . . Weiterlesen