Das Altersvermögensgesetz (AVmG) ist Teil der Rentenreform 2001. Das AVmG regelt die staatliche Förderung der privaten Altersvorsorge. Ab 2002-01-01 erhalten alle, die Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung entrichten, vom Staat eine Zulage oder eine Steuervergünstigung, vorausgesetzt, sie zahlen bis zum Beginn der Rente auf einen sog. Altersvorsorgevertrag ein. Auch bestimmte Formen der betrieblichen Altersversorgung (z.B. Direktversicherungen, Pensionskassen) werden staatlich begünstigt.

Ähnliche Artikel

Rente ■■■■■■
Im Finanzkontext bezieht sich das Wort "Rente" in der Regel auf ein periodisches Einkommen, das eine . . . Weiterlesen
FAQ ■■■■
Eine FAQ ("Frequently Asked Questions" zu Deutsch "Häufig gestellte Fragen") ist eine Zusammenfassung . . . Weiterlesen
Finanzstrategie ■■■
Die Finanzstrategie ist ein entscheidender Aspekt im Bereich der Finanzen und bezieht sich auf die langfristige . . . Weiterlesen
Altersvorsorge auf allerwelt-lexikon.de■■■
Zur Altersvorsorge gehören alle Maßnahmen, die ein Individuum während seiner aktiven Schaffensperiode . . . Weiterlesen
Abzug ■■■
"Abzug" im Finanzkontext bezieht sich normalerweise auf die Verringerung einer bestimmten Zahlung, die . . . Weiterlesen
Gewährleistungsbürgschaft ■■■
Bei der Gewährleistungsbürgschaft verbürgt sich (beispielsweise) die Hausbank des Auftragnehmers, . . . Weiterlesen
Wandelung ■■■
Die Wandelung bezeichnet den gesetzlichen Anspruch eines Käufers, bei Mängeln an der gelieferten Wareden . . . Weiterlesen
Asset-Backed Security ■■■
Ein Asset-Backed Security (ABS, zu Deutsch etwa "Durch Sicherheiten unterstützte Anlage") ist ein Finanzinstrument, . . . Weiterlesen
Lastschrift ■■■
Die Lastschrift (auch Bankeinzug genannt) ist im bargeldlosen Zahlungsverkehr ein Zahlungsinstrument, . . . Weiterlesen
Anspruch ■■■
Unter Anspruch versteht man umgangssprachlich Erwartungen, Wertvorstellungen, übernommene Normen eines . . . Weiterlesen