Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Unter Deregulierung versteht man die Abnahme bzw. Lockerung staatlicher Regulierungsmaßnahmen, welche aus wirtschaftspolitischen Überlegungen heraus, den reinen Marktmechanismus zu ergänzen, eingeführt werden.

Gegenüber einer protektiven Herangehensweise an den nationalen Wirtschaftsraum soll über die Deregulierung die Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Vergleich gesichert werden. Dieser Prozess umfasst im Finanzsektor z.B. Marktzutrittsbeschränkungen, Zinsreglementierungen oder Handelskontrollen (bei Devisen).

Ähnliche Artikel

Termingeschäft ■■
Ein Termingeschäft ist ein Zeitgeschäft, vor allem an der Börse, bei denen im Gegensatz zum Kassageschäft . . . Weiterlesen
Besitzer ■■
Der Besitzer einer Sache hat die tatsächliche Verfügungsgewalt über eine Sache und auch den Willen, . . . Weiterlesen
Marktteilnehmer ■■
- Als Marktteilnehmer werden Anbieter und Nachfrager an einer Börse oder ähnlich strukturierten Markt . . . Weiterlesen
Objektüberwachung auf architektur-lexikon.de
Die Objektüberwachung ist die achte Leistungsphase des § 15 der HOAI. In dieser Phase koordiniert der . . . Weiterlesen