Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Cash-Sweep (Aus dem Englischen und bedeutet etwa "Bargeld ausfegen") ist eine Vereinbarung zwischen Kreditgeber (Gläubiger) und Kreditnehmer (Schuldner).

Sie besagt, dass jeder nennenswerte Bargeldüberschuss beim Schuldner, der nicht für andere notwendige Ausgaben verplant ist, als Sondertilgung an den Gläubiger fließen muss.

Cash-Sweep-Enhancement (engl.: Enhancement =Erweiterung/Erhöhung) bedeutet im Grunde nur eine kaum noch mögliche Verbesserung einer solchen Vereinbarung. Denkbar wäre eine Neudefinition des Begriffs "nennenswert" und/oder "notwendig". Beides sind jedoch sehr kurz greifende und schwer zu kontrollierende Maßnahmen. Daher findet man den Begriff nur sehr selten. Kein Wunder, dass in dem Film "Bad Banks" keiner der agierenden Finanzfachleute etwas mit dem Begriff anfangen konnte. Und tatsächlich war es auch lediglich eine Erfindung der Hauptdarstellerin, die damit die vermeintliche Inkompetenz eines Kollegen herausstreichen wollte.


Buchliste: Cash-Sweep