User Rating: 3 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar InactiveStar Inactive
 

Das Einlagenkonto ist ein Bankkonto. Wird es bei der Hausbank des Kunden geführt ist es ein Giro-/Sparkonto, das die Einlagen des Kunden aufnimmt.

Als Bankkonto (auch Ersteinschuss genannt) bei einem General Clearer dient es der Besicherung von offenen Futures-Positionen.

Der Kunde kann über Gelder auf dem Einlagenkonto nicht verfügen, solange er noch offene Future-Positionen hält.

Einlagenkonto - 3.3 out of 5 based on 3 reviews

Ähnliche Artikel

Geldkonto ■■■■
Das Geldkonto ist ein Bankkonto des Kunden bei einem General Clearer, auf dem die täglichen Zahlungen . . . Weiterlesen
Konto ■■■
Das Konto (von lat. computus, "Berechnung"; über ital. conto, "Rechnung") ist das zentrale Element in . . . Weiterlesen
Bank ■■
Eine Bank ist ein privater oder öffentlich-rechtlicher Wirtschaftsbetrieb, der Geldgeschäfte betreibt. . . . Weiterlesen
Cashback ■■
Cashback ist ein Rabattsystem, bei dem der Kunde keine Marken oder Punkte sammelt sondern sofort Bargeld . . . Weiterlesen
Initial Margin ■■
Eine Initial Margin ist eine Sicherheitseinlage, die der Käufer und der Verkäufer bei Eröffnung eines . . . Weiterlesen
Doppelte Buchführung ■■
Die Doppelte Buchführung (Doppik) beschreibt das Prinzip, dass jede Geldbewegung auf zwei Konten (Herkunft . . . Weiterlesen
Gewährleistungsbürgschaft ■■
Bei der Gewährleistungsbürgschaft verbürgt sich die Hausbank des Auftragnehmers, zB. eines Handwerkers, . . . Weiterlesen
Endkunde ■■
Der Endkunde ist der Kunde eines Brokers oder Finanzkommissionärs. Seine Aufträge werden übereinen . . . Weiterlesen
Zins ■■
Der Zins ist die Gegenleistung für geliehenes Kapital, also quasi die "Miete". Zur Abgrenzung (und damit . . . Weiterlesen
Darlehen ■■
Im Sprachgebrauch der Kreditinstitute versteht man unter Darlehen (vgl. § 607 ff BGB) langfristige . . . Weiterlesen