Ein IFA ist ein Independent Financial Advisor oder auf Deutsch: Ein Finanzberater, der seine Kunden bankunabhängig berät.

Sie werden bei Fonds am Ausgabeaufschlag der Kapitalanlagegesellschaften beteiligt. Im allgemeinen arbeiten sie jedoch auf Honorarbasis für Großanleger. Für die Ausübung des Berufes als Finanzberater ist eine bestandene Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer notwendig.

Ähnliche Artikel

FAQ ■■■■
Eine FAQ ("Frequently Asked Questions" zu Deutsch "Häufig gestellte Fragen") ist eine Zusammenfassung . . . Weiterlesen
Beruf ■■■■
Im Finanzkontext bezieht sich der Begriff "Beruf" auf eine Tätigkeit oder Aufgabe, die im Zusammenhang . . . Weiterlesen
BVI ■■■
Der BVI ( Bundesverband Deutscher Investmentgesellschaften eV.) ist ein 1970 in Frankfurt am Main gegründeter . . . Weiterlesen
Berufsbild auf industrie-lexikon.de■■■
Das Berufsbild ist die Beschreibung der typischen, merkmalsrelevanten Tätigkeiten eines Berufes (resp. . . . Weiterlesen
ETF ■■■
Ein ETF (exchange-traded fund, zu Deutsch börsengehandelter Fonds) beschreibt eine Geldanlage an einem . . . Weiterlesen
Fondsgesellschaft ■■■
Eine Fondsgesellschaft ist ein Unternehmen, das Investmentfonds verwaltet und betreibt. Investmentfonds . . . Weiterlesen
REIT ■■■
Ein REIT ist die Abkürzung für "Real Estate Investment Trust" (zu deutsch: Immobilienfondsgesellschaft) . . . Weiterlesen
Online-Trading ■■■
Das Trading (Aus dem Englischen, deutsch "Handeln") beschreibt den Anund Verkauf von Wertpapieren und . . . Weiterlesen
Einlagensicherung ■■■
Einlagensicherung (seltener Guthabensicherung) ist im Bankwesen der Gläubigerschutz durch gesetzliche . . . Weiterlesen
Einzelhändler ■■■
Einzelhändler im Finanzkontext bezieht sich auf eine Person, ein Unternehmen oder eine Organisation, . . . Weiterlesen