Eine Minusankündigung ist ein an der Deutschen Börse verwendeter Kurszusatz, der vom jeweiligen Makler nach fest definierten Regeln angegeben wird und im wesentlichen darauf hinweisen soll, dass aufgrund der vorliegenden Wertpapier-Orders mit Kursverlusten von 5 % (oder mehr) zu rechnen ist.

Bei erwarteten Kursrückgängen von 10 % (oder mehr) und bei festverzinslichen Wertpapieren von über 2,0 % werden diese mit einem doppelten Minuszeichen angekündigt. Ein dreifaches Minuszeichen kündigt einen Aktienkursverlust von über 20 % an. Das entsprechende Gegenteil ist die Plusankündigung.

Ähnliche Artikel

Baisse ■■■■
Eine Baisse (aus dem Französischen für "Rückgang") bezeichnet einen länger anhaltenden Kursrückgang . . . Weiterlesen
Risiko ■■■■
Eine Risiko (griechisch für Klippe, Gefahr) ist eine Verlustgefahr. Auch die Ungewissheit über zukünftige . . . Weiterlesen
Börse ■■■■
Eine Börse ist ein organisierter Markt für frei handelbare Dinge, auf dem nach bestimmten Regeln Käufer . . . Weiterlesen
Handelsauftrag ■■■■
Ein Handelsauftrag im Finanzkontext bezieht sich auf eine Anweisung, die ein Investor an einen Makler . . . Weiterlesen
Rezession ■■■
Ein wirtschaftlicher Abschwung wird als Rezession bezeichnet, sobald das Wirtschaftswachstum in zwei . . . Weiterlesen
Schwarzer Freitag ■■■
Der 25.10.1929 ist als Schwarzer Freitag in die Geschichte eingegangen. An diesem Tag gab es in Europa . . . Weiterlesen
Festverzinsliche Wertpapiere ■■■
Festverzinsliche Wertpapiere ('Festverzinsliches Wertpapier') sind Anleihen, Schuldverschreibungen, Schatzanweisungen, . . . Weiterlesen
Verkaufsauftrag ■■■
Verkaufsauftrag im Finanzen Kontext bezieht sich auf eine Anweisung eines Anlegers an einen Broker oder . . . Weiterlesen
Clearer ■■■
Im Finanzkontext bezieht sich der Begriff "Clearer" auf eine Organisation oder eine Person, die die Rolle . . . Weiterlesen
Investor ■■■
Der Investor (auch Kapitalanleger oder Anleger genannt) legt als einer der Kapitalmarktakteure Geld am . . . Weiterlesen