Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

English: Open outcry / Español: Mercado de corros / Français: Bourse à la criêe

Eine Präsenzbörse bezeichnet den Ort eines Börsenhandels, bei dem sich die Börsenmitglieder (Kursmakler) tatsächlich (also auf dem so genannten Börsenparkett) treffen und u. a. durch Zuruf Käufe und Verkäufe abwickeln.

 

Die Handelszeiten an den deutschen Präsenzbörsen sind z. Zt. von 9.00 bis 14.30 Uhr

Der Parketthandel verliert an Bedeutung. Heutzutage werden die meisten Aufträge über computerisierte Systeme (z.B. Xetra) abgewickelt.

Ähnliche Artikel

Parketthandel ■■■
Auf dem Parkett des Börsensaales findet der Handel der Präsenzbörse statt, kurz Parketthandel genannt; . . . Weiterlesen
IBIS ■■
Das IBIS ist die Abkürzung für das Integriertes Börsenhandels- und Informationssystem; - - IBIS wurde . . . Weiterlesen
Gläubiger ■■
Der Begriff des Gläubigers kommt vom lateinischen credere (glauben). Ein Gläubiger glaubt also dem . . . Weiterlesen
Kapital ■■
Kapital ist ein Begriff, der in der Wirtschaft folgende Bedeutungen hat; - - In einem sehr allgemeinen . . . Weiterlesen
Option ■■
- Eine Option gibt dem Käufer die Möglichkeit, ein bestimmtes, vorher vertraglich vereinbartes Angebot . . . Weiterlesen
XETRA ■■
XETRA ist ein - von der Deutschen Börse AG entwickeltes elektronisches Handelssystem (Exchange Electronic . . . Weiterlesen
Handelszeiten ■■
Die Handelszeiten an den deutschen Börsen in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, . . . Weiterlesen
Fortlaufender Handel mit Auktion ■■
Eine Fortlaufender Handel mit Auktion ist eine Handelsform an der Börse. Aufträge für den fortlaufenden . . . Weiterlesen
Bild auf allerwelt-lexikon.de
Das Wort Bild hat mehrere Bedeutungen. In der Kunst ist es eine Abbildung oder eine Nachbildung von . . . Weiterlesen