Ein REIT ist die Abkürzung für "Real Estate Investment Trust" (zu deutsch: Immobilienfondsgesellschaft).

Diese börsennotierte US-Immobiliengesellschaften investieren zu mindestens 75 Prozent in den US-Immobilienmarkt.

REIT ist eine Unternehmensform, die speziell für Investitionen in Immobilien konzipiert wurde. Ein REIT ist im Grunde ein Fonds, der in der Regel ausschließlich in Immobilien investiert und sich durch Vermietung, Verkauf oder Verpachtung von Immobilien Erträge erwirtschaftet.

REITs haben in der Regel hohe Dividendenausschüttungen, da sie gesetzlich verpflichtet sind, mindestens 90% ihrer Gewinne an die Aktionäre auszuschütten. REITs sind an der Börse handelbar und bieten Anlegern die Möglichkeit, in ein diversifiziertes Portfolio von Immobilien zu investieren, ohne tatsächlich selbst Immobilien erwerben zu müssen.

Es gibt verschiedene Arten von REITs, z.B. Wohnimmobilien-REITs, Gewerbeimmobilien-REITs, Hotel-REITs, Gesundheits-REITs und Infrastruktur-REITs. Einige Beispiele für bekannte REITs sind Simon Property Group, Public Storage, Prologis und American Tower Corporation.

Es gibt mehrere bekannte REITs in Europa und Deutschland. Einige der bekanntesten REITs in Deutschland sind:

  • Vonovia SE: ein Wohnimmobilien-REIT mit Sitz in Bochum
  • Deutsche Wohnen SE: ein weiterer großer Wohnimmobilien-REIT mit Sitz in Berlin
  • LEG Immobilien AG: ein Wohnimmobilien-REIT mit Sitz in Düsseldorf
  • Covivio: ein Immobilien-REIT mit Fokus auf Büro- und Hotelimmobilien, mit Sitz in Frankreich und Niederlassungen in Deutschland, Italien und Spanien
  • Aroundtown SA: ein Immobilien-REIT mit Schwerpunkt auf Büro-, Hotel- und Einzelhandelsimmobilien, mit Sitz in Luxemburg und einem bedeutenden Portfolio in Deutschland

Es gibt jedoch noch viele weitere REITs in Europa und Deutschland, die in verschiedenen Immobilienbereichen tätig sind.

Ähnliche Artikel

Kapitalanlage ■■■■■■■■■■
Eine Investition, auch Kapitalanlage, ist in der privaten Finanzplanung und der Betriebswirtschaftslehre . . . Weiterlesen
Investor ■■■■■■■■■
Der Investor (auch Kapitalanleger oder Anleger genannt) legt als einer der Kapitalmarktakteure Geld am . . . Weiterlesen
Innenfinanzierung ■■■■■■■■■
Im Rahmen einer Innenfinanzierung stellt sich das Unternehmen selbst geschaffenes Kapital zur Verfügung . . . Weiterlesen
Leistungsfähigkeit ■■■■■■■■■
Leistungsfähigkeit im Finanzkontext bezieht sich auf die Fähigkeit eines Unternehmens oder einer Anlage, . . . Weiterlesen
Immobilieninvestition ■■■■■■■■■
Immobilieninvestition bezieht sich auf den Kauf von Immobilien, wie Wohnungen, Häuser, Gewerbeimmobilien . . . Weiterlesen
Börsenmarkt ■■■■■■■■
Börsenmarkt im Finanzen Kontext bezieht sich auf den öffentlichen Markt, auf dem Wertpapiere wie Aktien, . . . Weiterlesen
Anlagefonds ■■■■■■■■
Anlagefonds im Finanzen-Kontext bezeichnet ein Finanzvehikel, das Kapital von mehreren Investoren sammelt, . . . Weiterlesen
Leistungsrate ■■■■■■■■
Leistungsrate bezeichnet im Finanzenkontext die Messung der Rendite oder des Erfolgs eines Investments, . . . Weiterlesen
Investitionsmöglichkeit ■■■■■■■■
Investitionsmöglichkeit im Finanzkontext bezieht sich auf eine Gelegenheit, Kapital in Vermögenswerte, . . . Weiterlesen
Erwerber ■■■■■■■■
Erwerber im Finanzkontext bezieht sich auf eine Person, ein Unternehmen oder eine Organisation, die Vermögenswerte, . . . Weiterlesen