Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 
Fonds, der zur Finanzierung bestimmter Bauobjekte errichtet wird. Immobilienfonds unterliegen dem Gesetz über Kapitalanlagegesellschaften. Man unterscheidet offene und geschlossene Immobilienfonds.





-

-Siehe auch:
"Immobilienfonds" findet sich im WZ2003 Code "74.15.3"
- - Geschlossene Immobilienfonds mit Nicht-Wohngebäuden

Andere /Weitere Definition:
Ein Immobilienfonds ist eine Kapitalanlage, verwaltet durch eine Kapitalanlagegesellschaft. Diese investiert das Geld der Fonds-Anleger in Immobilien. Ein Immobilienfonds ist also eine Beteiligung an Sachwerten. Ausschüttungen auf Immobilienzertifikate werden i. d. R. aus Mieteinnahmen aus dem Fondsbesitz erwirtschaftet. Darüber hinaus sind Wertzuwächse des Fondsvermögens möglich. Immobilienzertifikate sind insbesondere für Anleger mit hoher Steuerprogression geeignet. Die Anteile können über Banken ge- und verkauft werden.