Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Ein Stop Buy ist ein Kaufauftrag, der billigst ausgeführt wird, sobald der Kurs ein gesetztes Limit überschreitet.

 

Für Anleger, die sich bei steigenden Kursen engagieren wollen, ist diese Auftragsform interessant. Zudem können sich die Anleger mit dieser Auftragsform davor schützen, eine unerwartete Hausse zu verpassen.

Beispiel: Nehmen wir an, der Kurs einer bestimmten Aktie liegt bei etwa 90,00 Euro. Ein Anleger vermutet, dass es bald zu einem starken Kursanstieg kommen könnte. Er will aber jetzt nicht sein Kapital binden und auch nicht täglich den Kurs beobachten. Dann wäre der Stop Buy ein geeigneter Kaufauftrag. Dieser Kaufauftrag soll also jetzt mit einem Stop buy Limit von 100,00 Euro ausgeführt werden. Erreicht das Wertpapier den angegebenen Kurs oder überschreitet ihn, so bedeutet das aus Sicht des Anlegers, dass jetzt dieser erwartete Kursanstieg begonnen hat. Somit wird der Auftrag zum nächsten zustande gekommenen Kurs billigst (unlimitiert) ausgeführt. Und "billigst" bedeutet, dass der Auftrag jeweils zum nächsten Kurs ausgeführt werden kann. Das ist meist zu 100,00 Euro oder einem höheren Kurs, jedoch ist auch ein Kurs unter 100 Euro denkbar.