Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Ein Bookbuilding ist ein Verfahren zur Ermittlung des Aktienpreises bei Neuemissionen.

Beim Bookbuilding-Verfahren wird der Emissionspreis vorher nicht festgelegt (Festpreisverfahren), sondern es wird lediglich eine Bandbreite vorgegeben, in deren Rahmen Zeichnungsaufträge innerhalb einer bestimmtem Zeitfrist von meist mehreren Tagen aufgegeben werden können. Der endgültige Emissionspreis wird vom Konsortium nach Vorlage aller Zeichnungsaufträge ermittelt. Damit wird der Kapitalanleger in den Preisfindungsprozeß einbezogen, mit dem Ziel, einen marktgerechten Emissionspreis festzustellen.