Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Bei einem Effektenlombardkredit hinterlegt ein Aktien- oder Anleihenbesitzer bei seiner Bank seine Wertpapiere als Sicherheit, um einen Kredit zu erhalten.

Um das Risiko der Bank zu verringern, werden Effekten, die als Sicherheit übertragen werden, je nach Bonität nur mit einem bestimmten Prozentsatz (Beleihungswert) als Sicherheit angerechnet.

Beispiel: Üblich ist es, Anleihen bis zu 80% und Aktien bis zu 50% zu beleihen. Der Prozentsatz bezieht sich auf den aktuellen Börsenwert.