Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Eine Initial Margin ist eine Sicherheitseinlage, die der Käufer und der Verkäufer bei Eröffnung eines Terminkontraktes beim Clearing-house hinterlegen müssen.

Die Höhe der Einlage (auch Einschuss oder Ersteinschuss genannt) richtet sich nach der Laufzeit und der Volatilität des Terminkontraktes.

Ähnliche Artikel

Einschuss ■■■■
Der Einschuss oder Ersteinschuss ist die Sicherheitsleistung, die jeder Marktteilnehmer hinterlegt muss, . . . Weiterlesen
Spread Margin ■■■
Die "Spread Margin" ist eine geringere Initial Margin. Sie wird berechnet, wenn in einem Positionskonto . . . Weiterlesen
Optionsgeschäft ■■■
Ein Optionsgeschäft ist nach einer Definition des Bundesgerichtshofs vom 22. Oktober 1994 wie folgt . . . Weiterlesen
Floor ■■■
Der Floor (Fußboden, Etage) ist eine Zinsuntergrenze, deren Unterschreiten bei entsprechenden Optionsscheinen . . . Weiterlesen
Optionsprämie ■■■
Eine Optionsprämie ist der Preis, den der Käufer für das Optionsrecht bezahlen muss und den der Verkäufer . . . Weiterlesen
Optionsrecht ■■■
Das Optionsrecht gibt dem Käufer einer Option das Recht, innerhalb einer bestimmten Laufzeit oder zu . . . Weiterlesen
Festgeld ■■
Als Festgeld bezeichnet man mittelfristige Geldeinlagen mit variablen Zins und Laufzeit. Die Einlagen . . . Weiterlesen
Aktiengesellschaft ■■
Die Aktiengesellschaft ist eine Unternehmensrechtsform mit eigener Rechtspersönlichkeit. Für ihre Verbindlichkeiten . . . Weiterlesen
Kommanditgesellschaft auf Aktien ■■
Eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) ist eine Personengesellschaft; - - Nach der Legaldefinition . . . Weiterlesen
Kommanditaktionär ■■
Ein Kommanditaktionär ist ein Aktionär einer Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA); - - Er ist . . . Weiterlesen