English: Annuity / Español: Anualidad / Português: Anuidade / Français: Annuité / Italiano: Rendita

Die Annuität ist ein Betrag, der für die Verzinsung und Tilgung eines Darlehens jährlich (annus (lat.): das Jahr) vom Kreditnehmer zu zahlen ist. Dieser Betrag bleibt im Zeitablauf konstant. Er ist mit einem sinkenden Zins- und wachsenden Tilgungsanteil verbunden, weil durch fortlaufende Tilgung (Rückzahlung des Darlehens) die Zinslast abnimmt.

Die Annuität (von lat. Annus = Jahr) ist die Gesamtsumme der für ein (Bauspar)Darlehen oder eine Tilgungshypothek (Hypothekendarlehen) in einem Jahr zu leistenden Tilgungsraten und Zinsen (Annuitätsraten). Das Annuitätendarlehen ist die bei der Baufinanzierung am häufigsten genutzte Darlehensform. Das Annuitätendarlehen wird auch als Amortisations- oder Tilgungsdarlehen bezeichnet. Im Rahmen einer gleich bleibenden Jahresleistung bis zur vollen Rückzahlung des Darlehens ist ein bestimmter Betrag für Zinsen und Tilgung zu bezahlen. Dabei verringert sich in jedem Jahr durch die Tilgung der prozentuale Anteil der Zinsen, weil der Zinsanteil immer aus der derzeitigen Restschuld errechnet wird. Umgekehrt steigt der Anteil der Tilgungszahlungen, weil sich die Schuld, für die Zinsen zu zahlen, stetig verringert. Man kann mit dem Kreditgeber vereinbaren, Annuitäten in einer Summe oder in Raten zu zahlen. Üblich sind monatliche oder vierteljährliche Annuitätsraten. Die Zinsbelastungen werden entsprechend aufgeteilt.

Anwendungsbereiche

  • Kreditrückzahlungen
  • Hypothekenzahlungen
  • Rentenversicherungen
  • Finanzplanung für den Ruhestand
  • Schuldenkonsolidierung

Risiken

Beispiele

  • Die monatliche Hypothekenzahlung enthält sowohl Zinsen als auch Kapitalrückzahlung und bleibt über die gesamte Laufzeit konstant.
  • Ein Kreditnehmer zahlt eine Annuität von 500 € pro Monat zurück, um einen persönlichen Kredit abzuzahlen.
  • Eine Rentenversicherungsgesellschaft zahlt einem Rentner eine monatliche Annuität als Einkommen im Ruhestand.

Beispielsätze

  • Der Kreditnehmer zahlt die Annuität pünktlich jeden Monat zurück.
  • Die Bank berechnet die Höhe der Annuität für das nächste Jahr.
  • Der Kreditgeber erhöht die Annuität aufgrund steigender Zinsen.
  • Der Kreditnehmer profitiert von der konstanten Annuität während der gesamten Laufzeit.
  • Die Annuitäten für die Hypothek wurden nicht rechtzeitig gezahlt.

Wortherkunft

Das Wort "Annuität" stammt vom lateinischen "annus" (Jahr) ab und bezieht sich auf regelmäßige Zahlungen über einen bestimmten Zeitraum, die oft jährlich geleistet werden.

Ähnliche Begriffe und Synonyme

  • Tilgung
  • Ratenzahlung
  • Rückzahlung
  • Abzahlung
  • Periodenzahlung

Artikel mit 'Annuität' im Titel

  • Annuitätendarlehen: Das Annuitätendarlehen ist die bei der Baufinanzierung meist verwendete Darlehensform. Das Darlehen ist mit konstanter Kreditrate vereinbart, die aus Zins (Darlehensgebühr) und Tilgung (Rückzahlung des Darlehens) besteht
  • Annuitätsbonds: Ein Annuitätsbonds (Annuitätenanleihe) ist eine Anleihe, die in festen Jahresbeträgen (Annuität) zurückgezahlt wird. Diese Zahlungen beinhalten die Zinsen für das abgelaufene Jahr sowie einen Rückzahlungsbetrag (Tilgung)

Zusammenfassung

Eine Annuität im Finanzkontext bezieht sich auf gleichbleibende regelmäßige Zahlungen über einen festgelegten Zeitraum. Sie wird verwendet, um Kredite zurückzuzahlen, Renten zu finanzieren und finanzielle Verpflichtungen zu erfüllen. Die Berechnung einer Annuität basiert auf Zinsen, Laufzeit und Auszahlungsbetrag. Risiken im Zusammenhang mit Annuitäten umfassen Zinsänderungen, Kreditrisiken und operationelle Risiken.--

Ähnliche Artikel

Annuitätendarlehen ■■■■■■■■■■
Das Annuitätendarlehen ist die bei der Baufinanzierung meist verwendete Darlehensform. Das Darlehen . . . Weiterlesen
Darlehensrestschuld ■■■■■■■■■■
Die Darlehensrestschuld (auch Darlehnsrestschuld) ist der restliche Darlehensbetrag, der nach der modellhaften . . . Weiterlesen
Zins ■■■■■■■■■■
Der Zins ist die Gegenleistung für geliehenes Kapital, also quasi die "Miete". Zur Abgrenzung (und damit . . . Weiterlesen
Kreditkartenschuld ■■■■■■■■■■
Im Finanzen Kontext bezeichnet Kreditkartenschuld den ausstehenden Betrag, den ein Kreditkarteninhaber . . . Weiterlesen
Kreditgeber ■■■■■■■■■■
Der Kreditgeber (auch Darlehensgeber) ist derjenige, der bereit ist, jemandem (dem Kreditnehmer) einen . . . Weiterlesen
Kreditnehmer ■■■■■■■■■
Kreditnehmer sind natürliche oder juristische Personen (des privaten oder öffentlichen Rechts), die . . . Weiterlesen
Ausfallrisiko
Kreditrisiko, Adressrisiko oder Ausfallrisiko ist ein im Kreditwesen verwendeter Begriff, worunter allgemein . . . Weiterlesen