Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Die Cost of Carry ( Englisch für Haltekosten) umfassen die Kosten und Erträge (Positive wie negative Netto-Finanzierungskosten), die sich aus dem Besitz eines Kontraktgegenstandes ergeben.

Unter den Cost of Carry werden bei Covered Warrants die Finanzierungskosten des Stillhalters für seinen Deckungsbestand verstanden. Bei Warenterminkontrakten zählen dazu Lagerkosten, Versicherungsprämien sowie Zinskosten für die Finanzierung des Erwerbs von Waren. Als positive Finanzierungspositionen lassen sich Zinserträge und Dividenden bei Finanzaktiva anführen.