English: Interest / Español: Interês / Português: Juro / Français: Intêrét / Italiano: Interesse

Der Nominalzins entspricht bei einer Anleihe dem aufgedruckten Zinssatz und damit dem Kupon.

D.h. der Nominalzins ist der auf den Nennwert bezogene Zins. Der Realzins dagegen hängt davon ab, wie viel man für diese Anleihe bezahlt hat.
Beispiel: Für eine Anleihe mit einem Nominalzins von 5 % auf 100,00 Euro, die man für 90 Euro erworben hat, wird dennoch jährlich ein Zins von 5,00 Euro gezahlt. Somit beträgt der reale Zinssatz 5% * 10/9 etwa 5,55%.

Ähnliche Artikel

Briefkurs ■■■■
Der Briefkurs ist ein Angebot an der Börse ein Wertpapier (zB. Aktie oder einen Future-Kontrakt) zu . . . Weiterlesen
Zinsanteil ■■■■
Bei längerfristigen Krediten (Ratenkredite, Hypothekendarlehen) wird die Rückzahlung üblicherweise . . . Weiterlesen
Unternehmensanleihe ■■■
Eine Unternehmensanleihe (Corporate Bond) wird von Unternehmen zur Beschaffung von Fremdkapital emittiert . . . Weiterlesen
Wandelung ■■■
Die Wandelung bezeichnet den gesetzlichen Anspruch eines Käufers, bei Mängeln an der gelieferten Wareden . . . Weiterlesen
Mantel ■■■
Als Mantel bezeichnet der Börsianer die Urkunde, die bei Aktien und Anleihen die Rechte des jeweiligen . . . Weiterlesen
Zahlungsfähigkeit ■■■
Die Zahlungsfähigkeit bestimmt die "Gesundheit" eines Unternehmens. Ein Unternehmen muss jederzeit zahlungsfähig . . . Weiterlesen
Realzins ■■■
Der Realzins ist der Zinsertrag einer Kapitalanlage, der sich unter der Berücksichtigung der Inflationsrate . . . Weiterlesen
Inflation ■■■
Mit Inflation ist die langsame Entwertung des Geld-Vermögens gemeintDer Wert eines Sparbuchs richtet . . . Weiterlesen
Abzinsung ■■■
Unter Abzinsung versteht man eine Berechnung des heutigen Wertes einer zukünftigen ZahlungLegen wir . . . Weiterlesen
Cash-Sweep ■■■
Cash-Sweep (Aus dem Englischen und bedeutet etwa "Bargeld ausfegen") ist eine Vereinbarung zwischen Kreditgeber . . . Weiterlesen