Die OMT (Outright Monetary Transactions) sind die Käufe der EZB ("Outright-Transaktionen") auf den Sekundärmärkten für Staatsanleihen innerhalb des Eurosystems.

Unter bestimmten Bedingungen gehören dazu auch Anleihen, die von Mitgliedstaaten der Eurozone begeben werden. OMT ersetzt das Securities Markets Program (SMP) der Bank.

Ähnliche Artikel

Geld ■■■
Unter Geld verstehen wir jedes allgemein anerkannte Tauschund Zahlungsmittel. Geld existiert alsMünzen, . . . Weiterlesen
Einlagekonto ■■■
Ein Einlagekonto ist ein Konto bei einer Bank, auf dem Gelder für eine bestimmte Zeitdauer oder ohne . . . Weiterlesen
Wandelanleihe ■■■
Eine Wandelanleihe (convertible bonds) ist eine Anleihe mit einem Optionsrecht. Der Eigentümer der Anleihe . . . Weiterlesen
Bankguthaben ■■■
Das Bankguthaben ist das Geld, das man "auf der Bank (der Sparkasse)" hat. genauer gesagt ist es eine . . . Weiterlesen
Deutschland ■■■
Deutschland (Vollständig: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Staat in Mitteleuropa. Deutschland ist . . . Weiterlesen
Zahlstelle ■■■
Die Zahlstelle (Innerhalb der Strukturfonds) ist eine oder mehrere von dem Mitgliedstaat benannte lokale, . . . Weiterlesen
Anleihenmarkt ■■■
Der Anleihenmarkt, auch als Rentenmarkt oder Anleihemarkt bekannt, ist ein wichtiger Teil des Finanzmarktes, . . . Weiterlesen
Kreditgeber ■■■
Der Kreditgeber (auch Darlehensgeber) ist derjenige, der bereit ist, jemandem (dem Kreditnehmer) einen . . . Weiterlesen
Besitzer ■■■
Der Besitzer einer Sache hat die tatsächliche Verfügungsgewalt über eine Sache und auch den Willen, . . . Weiterlesen
Eigentum ■■■
Eigentum bezeichnet das umfassendste Herrschaftsrecht, das die Rechtsordnung an einer Sache zulässt. . . . Weiterlesen