Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Als Schatzanweisung gilt eine kurz- bis mittelfristige Schuldverschreibung der öffentlichen Hand oder aus den Sondervermögen des Bundes.

Man unterscheidet zwischen unverzinslichen Schatzanweisungen, bei welchen die Vergütung durch Diskontierung erfolgt und festverzinslichen Schatzanweisungen. Siehe: Kassenobligationen.

Ähnliche Artikel

Anleihearten ■■■
Die Anleihearten sind unterschiedliche Anleihegattungen, die von folgenden Emittenten herausgegeben werden: . . . Weiterlesen
Geldmarktpapier ■■
Ein Geldmarktpapier ist ein kurzfristiger Schuldtitel der öffentlichen Hand, der am Geldmarkt gehandelt . . . Weiterlesen
festverzinsliches Wertpapier ■■
Ein festverzinsliches Wertpapier ist eine mittel- und langfristige Schuldverschreibung, die von der öffentlichen . . . Weiterlesen
Schatzwechsel ■■
Als Schatzwechsel gilt eine kurzfristige Schuldverschreibung der öffentlichen Hand mit einer Laufzeit . . . Weiterlesen
Öffentliche Anleihe ■■
Eine Öffentliche Anleihe ist ein festverzinsliches Wertpapier, das von Bund, Ländern, Städten, Gemeinden . . . Weiterlesen
juristische Person ■■
Eine juristische Person ist ein Rechtsgebilde, das einer natürlichen Person gleichgestellt ist, also . . . Weiterlesen
Kassenobligation ■■
Eine Kassenobligation ist ein von Banken oder öffentlichen Institutionen emittiertes festverzinsliches . . . Weiterlesen
Grundstück auf architektur-lexikon.de
Ein Grundstück ist ein räumlich abgeteilter, fest definierter Teil des Landes. Die genaue Lage und . . . Weiterlesen