Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Ein American Depository Receipt (ADR, wörtlich übersetzt etwa: Amerikanische Depot-Quittung) ist ein von US-amerikanischen Banken ausgegebener Hinterlegungsschein für nichtamerikanischer Aktien und werden an einer US-Börse stellvertretend für eine Aktie gehandelt.

Ein wichtiger Grund ist, dass die ausländischen Aktien physikalisch möglicherweise nicht im US-Markt verfügbar sind. Bei einem ADR erwirbt eine US-Bank oder deren Vertreter auf dem entsprechenden ausländischem Markt Aktien des Unternehmens und gibt eine entsprechende Anzahl ADRs aus, die dann in den USA gehandelt werden. Damit werden elegant alle Währungsrisiken und mögliche Probleme beim Transfer der Aktien auf den Käufer umgangen. Zudem können ADRs bequem zu den Handelszeiten der US-Börsen gekauft werden, während die lokalen Börsen der entsprechenden Aktien in Europa und Asien möglicherweise geschlossen sind.