Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Der Beleihungswert ist der Wert einer Sache, bis zu dessen Höhe ein Gläubiger (Bank, Sparkasse, etc.) bereit ist, die Sache als Sicherheit für einen Kredit zu akzeptieren.

Es kann mehrere Beleihungswerte geben. Typische Beleihungswerte sind 40-60% des Wertes einer Immobilie für einen erstklassigen Zinssatz.

Je höher der gewünschte Beleihungswert ist, umso höher ist dann auch der entsprechende Zinssatz. 

Aus Sicht des Gläubigers muss immer gewährleistet sein, dass das Objekt auch bei einer Zwangsversteigerung den Kreditrahmen incl. aller Zinsen abdecken kann. Beleihungswerte ab ca. 80% sind daher nur bei erstklassigen Schuldnern möglich.

Ähnliche Artikel

Bundesschatzbrief ■■■■■■
Ein Bundesschatzbrief war bis 2013 eine mittelfristige Schuldbuchforderung des Bundes über Beträge . . . Weiterlesen
Immobilie ■■■■
Eine Immobilie (Mehrzahl Immobilien) bezeichnet ein bebautes oder unbebautes Grundstück aller Art sowie . . . Weiterlesen
Cash-Sweep ■■■■
Cash-Sweep (Aus dem Englischen und bedeutet etwa "Bargeld ausfegen") ist eine Vereinbarung zwischen Kreditgeber . . . Weiterlesen
Kapitalertragssteuer ■■■■
Die Kapitalertragssteuer ist ein Teil der Einkommensteuer und wird im Direktabzugs­­verfahren erhoben . . . Weiterlesen
Tilgung ■■■■
Der Rückkauf oder die ganz oder teilweise Rückzahlung einer Schuld wird als Tilgung bezeichnet; - . . . Weiterlesen
Rating ■■■■
Der Begriff Rating beschreibt ein Zeugnis, in dem die Kreditwürdigkeit von Schuldnern bewertet und benotet . . . Weiterlesen
Hypothek ■■■■
- Die Hypothek ist eine dingliche Belastung eines Grundstückes, einer Eigentumswohnung oder des gewerblichen . . . Weiterlesen
Immobilienkredit auf architektur-lexikon.de■■■
Ein Immobilienkredit ist ein Kredit zur Finanzierung. Üblich sind langfristige Darlehen, die durch eine . . . Weiterlesen
Hebel ■■■
Der Hebel wird zur Bewertung von Optionen und Optionsscheinen aber auch im Bereich der Immobilienfinanzierung . . . Weiterlesen
Fremdvertrieb auf architektur-lexikon.de■■■
Beim Fremdvertrieb (indirekter Absatzweg) werden die Absatzaufgaben auf rechtlich und wirtschaftlich . . . Weiterlesen