Greenshoe ist ein anderer Name für Mehrzuteilungsoption. Wenn eine Neuemission überzeichnet ist, also mehr Aktien gezeichnet wurden, als ursprünglich zur Verteilung standen, kann diese Option ausgeübt werden. Sie trägt ihren Namen nach der US-Firma Greenshoe Manufacturing Company, welche zum ersten Mal eine solche Mehrzuteilungsoption eingeräumt hatte.

Die Aktien, die für den Greenshoe vorgesehen sind, werden von den Altaktionären gehalten und bei Bedarf abgegeben.


Andere Definition:

Ein Greenshoe ist eine bei Neuemissionen im Rahmen des Bookbuildingverfahrens angewandte Sondervereinbarung.

Dabei werden dem Konsortium Mehrzuteilungen zu den ursprünglichen Bedingungen zur Verfügung gestellt, falls die Nachfrage das Emissionsvolumen überschreiten sollte. Ein Greenshoe ist also eine Platzierungsreserve, die zunächst nicht zum Verkauf steht, und die Aktien aus dem Besitz der Altaktionäre zur Verfügung bereithält.

Der Name kommt von einem gleichnamigen Unternehmen, das als erstes diese Methode anwandte.

Ähnliche Artikel

Innenfinanzierung ■■■■■■■
Im Rahmen einer Innenfinanzierung stellt sich das Unternehmen selbst geschaffenes Kapital zur Verfügung . . . Weiterlesen
Preisgestaltung ■■■■■■■
Preisgestaltung im Finanzkontext bezieht sich auf den Prozess der Festlegung von Preisen für Produkte, . . . Weiterlesen
Asset ■■■■■■
Asset (engl.) steht für das Gesamtheit aller Güter eines Wirtschaftsunternehmens Im Finanzkontext bezeichnet . . . Weiterlesen
Junge Aktien ■■■■■
Als Junge Aktien gelten solche Aktien, die im Rahmen einer Kapitalerhöhung einer Aktiengesellschaft . . . Weiterlesen
Streubesitz ■■■■■
Streubesitz ist ein Begriff aus dem Finanzwesen, der sich auf die Menge an Aktien eines Unternehmens . . . Weiterlesen
Absicherung ■■■■■
Eine Absicherung von Warenbeständen oder Kaufabsichten ist durch den Kauf (Kaufabsicherung) oder Verkauf . . . Weiterlesen
Aufschlag ■■■■■
Aufschlag im Finanzenkontext bezeichnet einen Betrag, der über den Nennwert oder den üblichen Preis . . . Weiterlesen
Einkünfte ■■■■■
Als Einkünfte bezeichnet man allgemein den Betrag, der verbleibt, wenn man von den Einnahmen die Ausgaben . . . Weiterlesen
Konsortium ■■■■■
Ein Konsortium ist eine Gruppe von Partnern aus dem öffentlichen bzw. privaten Sektor, die zur Entwicklung . . . Weiterlesen
Kapitalerhöhung ■■■■
Eine Kapitalerhöhung ist die Erhöhung des Eigenkapitals einer Aktiengesellschaft, oft durch Emission . . . Weiterlesen