Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Unter Intra-Day-Trading (zu Deutsch etwa "Handel innerhalb des Tages") versteht man den Handel mit Wertpapieren, deren Positionen jeweils zum Ende des Tages aufgelöst werden.

Da sich Wertpapiere über den Tag meist nur wenig verändern, muss man mit entsprechend mehr Papieren handeln. Dies geht meist nur durch Aufnahme eines Kredits.

Beispiel: Wer 50.000 € in Aktie A investieren will, da bei dieser über den Tag mit einer guten Nachricht zu rechnen ist, kann jetzt

1) entweder 1000 Aktien zum Kurs von z.B. 50 € erwerben

2) oder er leiht sich 450.000 € und kann 10.000 Aktien für 500.000€ erwerben.

 

Steigt die Aktie um 1% gewinnt der Intra-Day-Trader im Fall 1) 500 € und im Fall 2) 5.000€ abzüglich Kreditkosten.

Der Gewinn wird also durch die Hebelwirkung des Kredits vergrößert. Allerdings steigt auch das Verlustrisiko.

Bei einem Kursverlust von 1% verliert der Trader im Fall 1) 500€ und im Fall 2) 5.000 € zuzüglich der Kreditkosten.