Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Eine Warenbörse ist eine Börse, an der Sachgüter, die in großen Mengen verbraucht werden, gehandelt werden.

Es handelt sich dabei üblicherweise um landwirtschaftliche Produkte und Rohstoffe (Kaffee, Weizen, Kupfer, Schweinebäuche etc.). Neben Geschäften mit sofortiger Erfüllungspflicht können auch Warentermingeschäfte abgeschlossen werden.

Ähnliche Artikel

Fungibilität ■■■■
Die Fungibilität (Vertretbarkeit) ist eine wesentliche Eigenschaft von Dingen. Nur fungible Dinge . . . Weiterlesen
Kurs ■■■
Der Kurs ist der an einer Börse festgestellte Preis eines Wertpapiers. Da der Begriff Kurs mehrdeutig . . . Weiterlesen
Forward Contract ■■■
Ein Forward Contract ist eine Vereinbarung, die ein in der Zukunft zahlungswirksam werdendes Geschäft . . . Weiterlesen
CSCE ■■■
Die Coffee, Sugar & Cocoa Exchange (CSCE ) Futuresbörse in New York. 1979 erfolgte ein Zusammenschluss . . . Weiterlesen
TGE ■■■
Die Tokyo Grain Exchange (TGE) wurde 1952 als Präsenzbörse gegründet. Seit 1988 ist sie voll auf Computer . . . Weiterlesen
Aktie ■■■
Eine Aktie ist ein Wertpapier, das den Aktionär (dem Eigentümer des Papiers) als Teilhaber an einer . . . Weiterlesen
Deutsche Termin Börse ■■■
Die DTB Deutsche Termin Börse war als reine Computerbörse konzipiert, an der nur Börsentermingeschäfte . . . Weiterlesen
MGE ■■■
Die Minneapolis Grain Exchange (MGE) ist eine 1881 gegründete Getreidebörse, an der Agrargüter (Kassaware) . . . Weiterlesen
WTB ■■■
Die Warenterminbörse Hannover (WTB) wurde 1996 gegründet An dieser vollcomputerisierten Börse werden . . . Weiterlesen
Warenterminkontrakt ■■■
Ein Warenterminkontrakt ist ein Terminkontrakt auf Waren und Güter (zB. Öl, Strom, Soja, Weizen, Schweinebäuche, . . . Weiterlesen