English: Price / Español: Precio / Português: Preço / Français: Prix / Italiano: Prezzo

Preis im Finanzenkontext bezieht sich auf den Geldbetrag, der für den Erwerb eines Gutes oder einer Dienstleistung verlangt oder gezahlt wird. Er ist das Ergebnis des Zusammenspiels von Angebot und Nachfrage auf den Märkten und spiegelt den Wert wider, den Käufer und Verkäufer einem bestimmten Produkt oder einer bestimmten Dienstleistung beimessen. Im weiteren Sinne umfasst der Preisbegriff nicht nur die monetäre Bewertung von Waren und Dienstleistungen, sondern auch die Kosten für Ressourcen, Arbeit und Kapital, die in ihrer Produktion und Bereitstellung entstehen.

Allgemeine Beschreibung

Der Preis ist ein zentrales Element in der Wirtschaft und spielt eine entscheidende Rolle bei der Allokation von Ressourcen in einer Marktwirtschaft. Er beeinflusst sowohl das Verbraucherverhalten als auch die Produktionsentscheidungen von Unternehmen. Preise können fest oder variabel sein und sich in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren wie Produktionskosten, Marktnachfrage, Wettbewerb und staatlichen Eingriffen ändern.

Anwendungsbereiche

  • Konsumgüter und Dienstleistungen: Bestimmung des Verkaufspreises für Endverbraucher.
  • Finanzmärkte: Festlegung der Preise für Aktien, Anleihen, Derivate und andere Finanzinstrumente.
  • Rohstoffmärkte: Bestimmung der Preise für Öl, Gold, Getreide und andere Rohstoffe.
  • Immobilienmarkt: Festlegung von Kauf- und Mietpreisen für Immobilien.

Bekannte Beispiele

  • Der Marktpreis einer Aktie, der durch Angebot und Nachfrage an der Börse bestimmt wird.
  • Der Einzelhandelspreis für Konsumgüter wie Lebensmittel, Kleidung und Elektronik.

Risiken

Die Volatilität von Preisen kann zu wirtschaftlichen Risiken führen, insbesondere auf den Finanz- und Rohstoffmärkten, wo Preisschwankungen das Ergebnis von Spekulationen, politischen Ereignissen und Veränderungen in der Angebotskette sein können. Preisinflation, also der allgemeine Anstieg der Preise, kann die Kaufkraft der Verbraucher verringern und zu wirtschaftlicher Unsicherheit führen.

Behandlung

Zur Stabilisierung der Preise und zum Schutz der Wirtschaft können Zentralbanken und Regierungen verschiedene Maßnahmen ergreifen, wie die Anpassung der Zinssätze, die Implementierung von Geldpolitiken oder die Einführung von Preisobergrenzen und -untergrenzen für bestimmte essenzielle Güter und Dienstleistungen.

Geschichte und gesetzliche Grundlagen

Die Theorie der Preise und des Preisverhaltens ist ein grundlegender Bestandteil der Wirtschaftswissenschaften und wurde über Jahrhunderte von Ökonomen wie Adam Smith, Alfred Marshall und Milton Friedman entwickelt. Gesetzliche Regelungen zum Verbraucherschutz, zum Wettbewerbsrecht und zu Handelsvorschriften beeinflussen ebenfalls die Preisgestaltung und -regulierung.

Beispielsätze

  • "Der Preis von Gold steigt in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit oft an, da Anleger es als sicheren Hafen betrachten."
  • "Die Preise auf dem Immobilienmarkt werden durch Faktoren wie Lage, Größe und Zustand der Immobilie beeinflusst."

Ähnliche Begriffe und Synonyme

Weblinks

  • top500.de: 'Price' in the glossary of the top500.de (Englisch)

Artikel mit 'Preis' im Titel

  • Break-Even-Preis: Ein Break-Even-Preis liegt an dem Punkt, wo ein erzielbarer Preis einer Transaktion die zuvor entstandenen Kosten (insbesondere Bankgebühren, Prämien) deckt
  • Aktienpreis: Der Aktienpreis bezeichnet den Wert, zu dem eine Aktie an einer Börse gehandelt wird. Dieser Preis wird durch das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage bestimmt und spiegelt den aktuellen Marktwert eines Unternehmens, geteilt durch die . . .
  • Ausgabepreis: Der Ausgabepreis errechnet sich aus dem Rücknahmepreis zuzüglich einem Ausgabeaufschlag und stellt den Preis dar, zu dem Investmentgesellschaften/Fondsgesellschaften in Deutschland ihre Investmentanteilscheine/Fondsanteile verkaufen
  • Basispreis: Der Basispreis (Strikepreis) gibt den Kurs des dem Optionsschein zugrunde liegenden Basiswertes an, zu dem dieser bei Fälligkeit bezogen werden kann. Der Basispreis ist der Preis, zu dem ein Finanzinstrument oder eine Ware zu einem bestimm . . .
  • Bezugspreis: Bezugspreis im Finanzen Kontext bezieht sich auf den Preis, zu dem ein Aktionär neue Aktien eines Unternehmens erwerben kann, in der Regel im Rahmen einer Kapitalerhöhung
  • Börsenpreis: Der Börsenpreis ist der aktuelle Marktpreis eines Wertpapiers oder Vermögenswerts an einer Börse. In diesem Artikel werden wir den Börsenpreis ausführlich definieren, zahlreiche Beispiele für seine Bedeutung und Anwendungsbereiche erl . . .
  • Einstandspreis: Der Einstandspreis im Finanzen Kontext bezeichnet den Gesamtbetrag der Kosten, die einem Unternehmen oder einer Person für den Erwerb eines Produkts oder einer Dienstleistung entstehen
  • Goldpreis: Goldpreis im Kontext der Finanzen bezieht sich auf den Marktwert einer bestimmten Gewichtseinheit von Gold. Der Preis wird typischerweise in US-Dollar pro Feinunze angegeben, kann aber auch in anderen Währungen und Gewichtseinheiten ausg . . .
  • Kaufpreis: Als Kaufvertrag bezeichnet man in den Rechtswissenschaften einen Vertrag mit dem Ziel des Eigentumswechsels an einer Sache oder des Inhaberwechsels an einem Recht, wobei der Wechsel entgeltlich erfolgt, also eine Gegenleistung, regelmäß . . .
  • Marktpreis: Marktpreis: Definition, Beispiele und Ähnliches- Der Marktpreis ist ein grundlegender Begriff im Bereich der Finanzen und Wirtschaft. Er spiegelt den aktuellen Preis eines Vermögenswerts, Produkts oder einer Dienstleistung auf dem freie . . .
  • Optionspreis: Ein Optionspreis ist der Preis für die Kauf- bzw. Verkaufsoption, der vom Käufer der Option bei Abschluss des Geschäfts zu zahlen ist. Bei der Bemessung des Optionspreises sind für Käufer und Stillhalter bedeutsam der Basispreis, die L . . .
  • Referenzpreis: Referenzpreis im Finanzen Kontext bezeichnet einen Preis, der als Vergleichs-, Ausgangs- oder Orientierungspunkt für die Bewertung oder den Handel von Wertpapieren, Rohstoffen, Währungen oder anderen finanziellen Instrumenten dient
  • Rücknahmepreis: Der Rücknahmepreis ist der Preis, den der Anleger erhält, wenn er Fondsanteile an die Investmentgesellschaft zurückgibt. Dieser Preis entspricht dem tatsächlichen Wert eines Fondsanteils, weil bei der Rückgabe keine Gebühren erhoben w . . .
  • Verkaufspreis: Der Verkaufspreis ist der Preis, den ein Unternehmen für seine Produkte oder Dienstleistungen festlegt, um Gewinn zu erzielen. Im Finanzkontext ist der Verkaufspreis eine wichtige Kennzahl für Unternehmen, da er Auskunft darüber gibt, wi . . .

Zusammenfassung

Der Preis in Finanzen ist ein fundamentales Konzept, das den monetären Wert darstellt, der für den Erwerb von Waren, Dienstleistungen und Finanzinstrumenten erforderlich ist. Er reflektiert das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage und ist entscheidend für die wirtschaftliche Entscheidungsfindung sowohl von Konsumenten als auch von Produzenten. Die Steuerung und Analyse von Preisen ist ein zentraler Aspekt der Wirtschaftspolitik und der Finanzmarktanalyse, um wirtschaftliche Stabilität und Wachstum zu fördern.

--