Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Eine Namensaktie ist eine Aktie, bei der der Eigentümer der Aktiengesellschaft bekannt ist. Namensaktien sind in den USA oder auch Japan weit verbreitet.

Beim Verkauf von Namensaktien bedarf es Indossaments (schriftlicher Erklärung) zur Übertragung der mit der Aktie verbundenen Rechte, da diese auf den Eigentümer ausgestellt sind. Der Gegensatz wären Inhaberpapiere, bei denen der Eigentümer nicht bekannt sein muss. Diese Papiere gehören dem rechtmäßigen Inhaber.

--->Vinkulierte Namensaktien.

Ähnliche Artikel

Inhaberaktie ■■■■■■
Die Inhaberaktie ist eine Aktie, deren Rechte aus dem entsprechenden Papier (dem Inhaberpapier) abgeleitet . . . Weiterlesen
Wertpapier ■■■■
- Ein Wertpapier (schweizerisch: Wertschrift) ist ein verbrieftes Recht. Hierzu gehören Inhaberpapiere, . . . Weiterlesen
Stückaktie ■■■
Im Gegensatz zu einer Nennbetragsaktie lautet eine Stückaktie (auch: nennwertslose Aktie) nicht auf . . . Weiterlesen
Indossament ■■■
Ein Indossament ist eine schriftliche Übertragungserklärung, mit deren Hilfe Orderpapiere (z. B. Namensaktien) . . . Weiterlesen
Vinkulierte Namensaktie ■■■
Eine Vinkulierte Namensaktie ist eine Namensaktie, deren Übertragung von der Zustimmung der übrigen . . . Weiterlesen
Aktie ■■
Eine Aktie ist ein Wertpapier, das den Aktionär (dem Eigentümer des Papiers) als Teilhaber an einer . . . Weiterlesen
Genussschein ■■
Ein Genussschein ist ein Wertpapier, bei dem der Käufer als Fremdkapitalgeber fungiert und berechtigt . . . Weiterlesen
Innerer Wert ■■
Ein Innerer Wert einer Aktie basiert meist auf dem Ertrags- oder Substanzwert.  Bei dem Ertragswert . . . Weiterlesen
enger Markt ■■
Ein enger Markt ist eine Aktie, ein Börsensegment oder -bereich mit geringem Umsatz; - - Hierfür kann . . . Weiterlesen
Dividende ■■
- Die Dividende ist ein jährlich auszuschüttender Teil des Gewinns pro Aktie. Die Dividende stammt . . . Weiterlesen