Als Obergrenze für die Höhe der Beteiligung setzen einige Beteiligungs­gesellschaften die Eigenkapitalparität voraus.

Somit darf die neue Beteiligung maximal die Höhe des im Unternehmen vorhanden Eigenkapitals betragen. Damit wäre dann der neue Miteigentümer zu maximal 50% beteiligt. Bei einer Beteiligung im Rahmen eines Existenz­gründungsvorhabens oder einer Wachstumsfinanzierung können auch zukünftige Perspektiven in Form der erwarteten Jahresüberschüsse zur Darstellung des Kapitals im Unternehmen herangezogen werden. Das hängt jedoch individuell von der Beteiligungsgesellschaft ab.

Ähnliche Artikel

Eigenkapitalgeber ■■■■■■■■
Ein Eigenkapitalgeber im Finanzen Kontext bezeichnet eine Person oder eine Institution, die Kapital in . . . Weiterlesen
Anteilschein ■■■■■■■
Ein Anteilschein, auch als Aktie oder Wertpapier bezeichnet, ist ein Finanzinstrument, das Anteile am . . . Weiterlesen
Eigenkapital ■■■■■■
Als Eigenkapital (Eigenmittel) bezeichnet die Betriebswirtschaftslehre jene Mittel, die von den Eigentümern . . . Weiterlesen
Engagement ■■■■■■
Im Finanzkontext bezieht sich der Begriff "Engagement" auf die Beteiligung an einem Unternehmen, einer . . . Weiterlesen
Berichtigungsaktie ■■■■■■
Der Begriff Berichtigungsaktie im Finanzkontext bezieht sich auf eine Aktienemission, bei der bestehende . . . Weiterlesen
Beteiligungsgeber ■■■■■■
Beteiligungsgeber im Finanzen Kontext bezieht sich auf Personen oder Institutionen, die Eigenkapital . . . Weiterlesen
Bezugspreis ■■■■■■
Bezugspreis im Finanzen Kontext bezieht sich auf den Preis, zu dem ein Aktionär neue Aktien eines Unternehmens . . . Weiterlesen
Beteiligungsgesellschaft ■■■■■■
Eine Beteiligungsgesellschaft ist ein Unternehmen, dessen Geschäftstätigkeit überwiegend oder ausschließlich . . . Weiterlesen
Beteiligung ■■■■■■
Eine Beteiligung hat in der Wirtschaft folgende BedeutungKapitalbeteiligung, Gewinnbeteiligung, Umsatzbeteiligung, . . . Weiterlesen
Jahresüberschuss ■■■■■■
Der Jahresüberschuss ist das Periodenergebnis einer Unternehmung. Es entspricht dem Ergebnis der gewöhnlichen . . . Weiterlesen