English: Free float / Español: Flotante libre / Português: Free float / Français: Flottant libre / Italiano: Flottante libero

Freefloat bezeichnet den Anteil der Aktien eines börsennotierten Unternehmens, der sich im Besitz von Minderheitsaktionären befindet und frei auf dem Markt gehandelt werden kann.

Allgemeine Beschreibung

Freefloat umfasst jene Aktien eines Unternehmens, die nicht in festen Händen sind, also nicht von Großaktionären, Unternehmensinsidern oder Regierungen gehalten werden. Diese Aktien stehen dem allgemeinen Markt zur Verfügung und können frei gekauft und verkauft werden. Der Freefloat eines Unternehmens ist ein wichtiger Faktor bei der Berechnung von Marktindizes, da er das tatsächlich verfügbare Aktienvolumen für den Handel darstellt. Ein höherer Freefloat bedeutet in der Regel eine höhere Liquidität der Aktien, was den Handel erleichtert und die Volatilität der Aktienkurse reduzieren kann.

Anwendungsbereiche

Der Begriff Freefloat ist vor allem in der Finanzanalyse und bei der Zusammensetzung von Aktienindizes von Bedeutung. Indexanbieter wie MSCI oder FTSE verwenden den Freefloat-Status von Aktien, um zu bestimmen, wie stark eine Aktie im Index gewichtet wird. Dies beeinflusst sowohl die Investitionsentscheidungen von Fondsmanagern als auch die Struktur von indexnachbildenden Fonds.

Behandlung und Risiken

Die Kenntnis des Freefloats einer Aktie ist wichtig für Investoren und Finanzanalysten, da sie Einfluss auf die Liquidität und die Kursbewegungen der Aktie hat. Ein niedriger Freefloat kann zu höherer Volatilität führen, da weniger Aktien für den Handel zur Verfügung stehen, während ein hoher Freefloat die Liquidität verbessert und es Anlegern erleichtert, größere Positionen ohne signifikante Kursbewegungen zu kaufen oder zu verkaufen.

Ähnliche Begriffe

Verwandte Begriffe im Finanzkontext sind "Marktkapitalisierung", "Aktienindex", "Liquidität", "Volatilität" und "institutionelle Anleger".

Zusammenfassung

Freefloat ist ein zentrales Konzept im Bereich der Börsen und Finanzmärkte, das den Anteil der Aktien eines Unternehmens beschreibt, der frei auf dem Markt gehandelt wird. Er spielt eine wichtige Rolle bei der Bewertung der Liquidität und Volatilität der Aktien sowie bei der Gestaltung und Bewertung von Aktienindizes.

--

Ähnliche Artikel

Streubesitz ■■■■■■■■■■
Streubesitz ist ein Begriff aus dem Finanzwesen, der sich auf die Menge an Aktien eines Unternehmens . . . Weiterlesen
Börsenwert ■■■■■■■■■■
Börsenwert im Finanzenkontext, auch bekannt als Marktkapitalisierung, bezieht sich auf den Gesamtwert . . . Weiterlesen
Aktienpreis ■■■■■■■■■■
Der Aktienpreis bezeichnet den Wert, zu dem eine Aktie an einer Börse gehandelt wird. Dieser Preis wird . . . Weiterlesen
Fondskapital ■■■■■■■■■■
Fondskapital bezieht sich auf das Gesamtkapital, das in einem Investmentfonds von allen Anlegern gehalten . . . Weiterlesen
Marktliquidität ■■■■■■■■■■
Marktliquidität bezieht sich auf die Fähigkeit eines Marktes, große Transaktionen schnell und zu stabilen . . . Weiterlesen
Börsenzeit ■■■■■■■■■■
Börsenzeit im Finanzen Kontext bezieht sich auf die festgelegten Zeiträume an einem Handelstag, während . . . Weiterlesen
Marktvolatilität ■■■■■■■■■■
Die Marktvolatilität im Finanzkontext bezieht sich auf die Schwankungen und Unbeständigkeiten von Finanzmärkten . . . Weiterlesen
Handelswert ■■■■■■■■■■
Der Handelswert bezeichnet im Finanzkontext den aktuellen Marktwert eines Vermögenswertes, wie zB. einer . . . Weiterlesen
Einheitskurs ■■■■■■■■■■
Der Einheitskurs im Finanzen Kontext bezeichnet einen festgelegten Preis, zu dem alle Kaufund Verkaufsaufträge . . . Weiterlesen
Anlageinstrument ■■■■■■■■■■
Anlageinstrument bezieht sich im Finanzkontext auf verschiedene Arten von Finanzprodukten, die genutzt . . . Weiterlesen