Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Das Trading (Aus dem Englischen, deutsch "Handeln") beschreibt den An- und Verkauf von Wertpapieren und Devisen. Von Online-Trading spricht man, wenn die entsprechenden Aufträge, Überwachung, Information und die Depotführung online per PC, Tablet oder Handy durchgeführt werden.

 

Einstieg ins Online-Trading

Online-Trading
Online-Trading

Für junge Anleger ist es eine Selbstverständlichkeit, regelmäßig ins Depot zu schauen und durchs Trading kleine und große Rendite zu erzielen. Ältere oder konservative Anleger sind auch im Jahr 2021 zögerlich. Selbst wenn ein Renten- oder Sparplan fondsbasiert abgeschlossen wurde, haben viele Anleger keine Vorstellung davon, wie ein aktives Online-Trading aussehen könnte. Dabei ist der Einstieg vergleichsweise einfach und kaum mit finanziellen Risiken verbunden.

Moderne Anlageformen

Zugegeben: Wer sich zum ersten Mal mit dem Thema Online-Trading befasst, wird von der Fülle an Möglichkeiten überfordert sein. Ob eine Geldanlage in ETFs, klassische Aktien, Devisen und mehr, die Auswahl an möglichen Anlageformen ist schlichtweg riesig. Ein falscher Schritt wäre, auf Verdacht bestimmten Anlagen das Vertrauen zu schenken und ohne Fachwissen eine Investition zu wagen.

Genauso falsch wäre es jedoch, vor den Varianten einer zeitgemäßen Geldanlage komplett zurückzuschrecken. Die Finanzmärkte sind stetig in Bewegung und bringen neue Anlageformen hervor, die längst nicht mehr nur für eingefleischte Broker interessant sind. Wer als Privatperson frustriert ist, wie wenig Rendite es bei klassischen Produkten wie Fest- oder Tagesgeldkonten gibt, sollte sich offen gegenüber neuen Anlageformen zeigen.

 

Die wichtigste Erkenntnis hierbei: Die Geldanlage beim Online-Trading deckt ein riesiges Spektrum an Risiken ab. Durch die Zusammenstellung von Fonds und ETFs stehen Produkte vom sehr langsamen und verlässlichen Vermögensaufbau bis zu spekulativen Anlagen zur Auswahl. Hier heißt es lediglich, die passenden Anlageformen für den eigenen Typ zu finden.

Umfassend informieren und testweise investieren

Von der vertrauten Online-Bank bis zu spezialisierten Plattformen im Internet lassen sich vielerorts wertvolle Informationen für unerfahrene Anleger finden. Damit der Einstieg ins Online-Trading gelingt, sollten die grundlegenden Abläufe von Käufen und Verkäufen im Depot verstanden werden. Gleiches gilt für die anfallenden Verwaltungsgebühren, welche die Rendite schmälern und als laufende Kosten zu sehen sind.

Bei allen seriösen Trading-Plattformen und Banken gibt es eine detaillierte Darstellung von Fonds, ETFs und mehr. Zu dieser Darstellung sollte eine Abschätzung des Anlagerisikos gehören. Zwar gibt es keine Garantie auf einen sicheren oder spekulativen Vermögensaufbau. Unabhängige Bewertungen helfen trotzdem weiter, verschiedene Anlagen voneinander abzugrenzen und den spekulativen Charakter richtig abzuschätzen.

Wer als absoluter Einsteiger fürchtet, teures Lehrgeld zu zahlen, sollte sich in der Anfangsphase für ein Testdepot entscheiden. Dies wird von den meisten Trading-Partnern online angeboten oder kann als separate, kostenlose Software heruntergeladen werden. Mit einem solchen Testdepot lassen sich die Abläufe von Kauf, Kursentwicklung und Verkauf ohne Risiko durchspielen. Sind die Grundlagen des Tradings in Fleisch und Blut übergegangen, ist die Zeit für ein echtes Depot gekommen.

 

Versteuerung

Nicht nur die Geldanlage als solche ist bei vielen Laien mit Fragen und Sorgen verbunden. Auch das richtige Versteuern der erzielten Einnahmen wirft Fragen auf. Je nachdem, in welchem Land das Finanzprodukt gemanagt wirkt, findet eine direkte Versteuerung statt, alternativ muss eine entsprechende Angabe beim deutschen Finanzamt gemacht werden.

Weiterführende Informationen helfen, den Depot-Auszug richtig zu lesen und hieraus alle steuerlich relevanten Inhalte zu ziehen. Der Auszug zum jährlichen Abschluss sollte als Bescheinigung an das Finanzamt weitergegeben werden, wo mehr Erfahrung in der Versteuerung der Rendite gegeben ist. Soll das Online-Trading zu regelmäßigen Einnahmen führen, ist der Kontakt zu einem Steuerberater ein sinnvoller, sicherer Weg.

 

Photo by Austin Distel on Unsplash


Buchliste: Online-Trading