English: Money market / Español: Mercado monetario / Português: Mercado monetário / Français: Marchê monêtaire

Der Geldmarkt ist ein Markt für kurzfristige Guthaben bzw. kurzfristige Kredite. Nach der Laufzeit unterscheidet man Tagesgeld (bis 24 Stunden), tägliches Geld (täglich kündbar), Monatsgeld, Dreimonatsgeld und weitere Formen.

Die Geldmarktsätze als Zinssätze werden durch Angebot und Nachfrage bestimmt und variieren je nach Laufzeit. Der Geldmarkt spielt eine wichtige Rolle bei der Liquiditätsbeschaffung der Banken.

Angebot und Nachfrage bilden sich über den Geldmarktzins.

Ähnliche Artikel

Goldpreis ■■■■■■
Goldpreis im Kontext der Finanzen bezieht sich auf den Marktwert einer bestimmten Gewichtseinheit von . . . Weiterlesen
Bankgeschäft ■■■■■
Bankgeschäft im Finanzenkontext bezieht sich auf die Vielzahl von Dienstleistungen und Transaktionen, . . . Weiterlesen
Barausgleich ■■■■■
Der Barausgleich ist eine finanzielle Transaktion, bei der Zahlungen in Form von Bargeld getätigt werden, . . . Weiterlesen
Rückzahlungsbetrag ■■■■■
Rückzahlungsbetrag im Finanzen Kontext bezeichnet die Summe des Kapitals, die am Ende der Laufzeit eines . . . Weiterlesen
Tilgung ■■■■■
Der Rückkauf oder die ganz oder teilweise Rückzahlung einer Schuld wird als Tilgung bezeichnet Bei . . . Weiterlesen
Darlehensvertrag ■■■■■
Ein Darlehensvertrag ist ein rechtlicher Vertrag zwischen zwei Parteien, bei dem eine Partei (der Darlehensgeber) . . . Weiterlesen
Kurszusätze ■■■■■
Kurszusätze sind Bemerkungen der Makler zu einem durch sie festgestellten Börsenkurs. Sie geben dem . . . Weiterlesen
Angebot ■■■■■
Das Angebot ist ein Begriff aus der Betriebswirtschaftslehre bzw. VertragsrechtEs beschreibt die Willenserklärung . . . Weiterlesen
Kaufpreis ■■■■
Als Kaufvertrag bezeichnet man in den Rechtswissenschaften einen Vertrag mit dem Ziel des Eigentumswechsels . . . Weiterlesen
Darlehensbetrag ■■■■
Der Darlehensbetrag im Finanzkontext bezieht sich auf den Geldbetrag, den eine Bank oder eine andere . . . Weiterlesen