Lexikon I

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Ein Indossament ist eine schriftliche Übertragungserklärung, mit deren Hilfe Orderpapiere (z. B. Namensaktien) von einem Eigentümer auf den Käufer übertragen werden und der Käufer somit die Rechte an der Urkunde erhält.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Eine Industrieanleihe ist ein festverzinsliches Wertpapier, das von einem Industrieunternehmen emittiert wird.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Mit  Inflation ist die langsame Entwertung des Geld-Vermögens gemeint.

Der Wert eines Sparbuchs richtet sich nicht nach der Höhe der darin gedruckten Zahlen. Er richtet sich einzig danach, was man mit diesem Geld kaufen kann.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Inhaberaktie ist eine Aktie, deren Rechte aus dem entsprechenden Papier (dem Inhaberpapier) abgeleitet werden kann.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Ein Initial Public Offering (IPO) ist das "erste öffentliche Angebot" und bedeutet, dass die Aktien eines Unternehmens im Zuge einer Kapitalerhöhung oder Umplatzierung zum ersten Mal am Aktienmarkt angeboten werden.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Das Inkasso ist der Einzug fälliger Forderungen durch Kreditinstitute, beispielsweise durch Wechsel, Schecks oder Kupons.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Im Rahmen einer Innenfinanzierung stellt sich das Unternehmen selbst geschaffenes Kapital zur Verfügung.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Innerbetriebliche Leistungen erbringt eine Kostenstelle für eine andere. Kann der Leistungsaustausch gemessen werden und ist die Menge der bezogenen Leistung von der Istleistung der beziehenden Stelle abhängig, werden die innerbetrieblichen Leistungen gemäß Arbeitsrapporten verrechnet.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Ein Innerer Wert einer Aktie basiert meist auf dem Ertrags- oder Substanzwert.  Bei dem Ertragswert werden die zukünftigen Erträge kapitalisiert; zur Berechnung des Substanzwertes werden das bilanzierte Nettovermögen (Buchwert) und die (geschätzten) stillen Reserven herangezogen.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Ein Insidergeschäft ist eine Handelsaktivität eines Insiders. Insider haben einen Wissensvorsprung. Sie verfügen über noch nicht öffentliche Informationen und können damit eine Reaktion des Marktes auf solche Information vorhersehen und entsprechend frühzeitig Aufträge erteilen.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Zu den Insiderregeln gehören die Insider-Handelsrichtlinien und die Berater- und Händlerrichtlinien.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Als Insolvenz wird die Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung eines Unternehmens bezeichnet.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Als institutionelle Anleger werden Kapitalsammelstellen bezeichnet.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Eine Interbank Rate ist ein Zinssatz, zu welchem sich Geschäftsbanken untereinander über Kredite refinanzieren.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Ein Wertpapierauftrag kann mit dem Zusatz "interessewahrend" erteilt werden. Dieser Zusatz ermächtigt den Händler, im Interesse des Anlegers selbständig Limite zu setzen und den Marktentwicklungen anzupassen oder einen Auftrag in mehreren Tranchen und ggf.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Die International Accounting Standards (IAS) legen Leitlinien für Konzernabschlüsse fest. Diese Leitlinien wurden vom International Accounting Standard Committee (IASC) in London definiert. Das IASC ist ein internationaler Zusammenschluss von Wirtschaftsprüfern, Finanzanalysten und Industrievertretern.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Der Internationale Währungsfonds (Internationaler Währungsfonds, IWF) wurde als Sonderbehörde der UNO 1945 gegründet, mit dem Zweck, die internationale Zusammenarbeit auf den Gebieten der Währungspolitik und Währungs­beziehungen zu fördern.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Englisch: Internal Audit
Die Interne Revision dient der Prüfung des Geschäftsgebarens, vornehmlich in dezentralen Einheiten. Interne Revisorate oder interne Kontrollstellen werden von "ganz oben" (Vorstand, Konzernleitung) beauftragt,

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Ein Interventionspunkt kennzeichnet ein Limit, ab dem eine Notenbank zur Intervention am Devisenmarkt verpflichtet ist.