Lexikon S

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Als Spekulationsgewinn bezeichnet man den Gewinn aus Effektenverkäufen, die innerhalb eines Jahres nach ihren Erwerb getätigt werden.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Ein Sperrstück ist ein Teil einer neuen Emission, das erst nach einem festgesetzten Zeitraum von institutionellen Anlegern an den Markt gebracht werden dürfen.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Spitzenrefinanzierungsfazilität ist ein geldpolitisches Instrument des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB). Über dies können sich Banken auf eigene Initiative gegen die Hinterlegung finanzierungsfähiger Sicherheiten Liquidität für einen Geschäftstag (Übernachtkredit) zu einem vorgegebenen Zinssatz von der Zentralbank beschaffen.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Eine Split-Aktie entsteht bei einem Aktiensplit.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Der Spot Market (Spotmarkt, Kassamarkt) ist ein Sammelbegriff für internationale Warenbörsen, an denen Waren für sofortige Lieferung gegen sofortige Zahlung gehandelt werden.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Spot Rate (Punktueller Zinssatz) ist ein Zinssatz am Kassamarkt. Er fluktuiert stärker als der Zinssatz von normalen Krediten.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Der Spread ist die Preisdifferenz zwischen zwei Werten. Man unterscheidet in Intermarket-Spreads und Intramarket-Spreads Der Intermarket-Spread ist die Preisdifferenz zwischen zwei verschiedenen Produkten bzw. Futures oder auf das gleiche Produkt an verschieden Märkten. Der Intramarket-Spreads bezeichnet die Differenz zwischen zwei Futurelaufzeiten auf das selbe Produkt an einer Börse.
Wird auch verwendet als Bezeichnung für die Differenz zwischen Geld- und Brief Kurs.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Die "Spread Margin" ist eine geringere Initial Margin. Sie wird berechnet, wenn in einem Positionskonto innerhalb des gleichen Futures long und short Positionen mit unterschiedlichen Laufzeiten enthalten sind.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
Ein Spread-Auftrag ist gemeinsam auszuführender Auftrag, der an der WTB aus einem Kauf - und einem Verkaufsauftrag für das gleiche Basisprodukt mit gleicher Anzahl Kontrakte und unterschiedlichen Laufzeiten besteht.
Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Das Squeeze-Out (Ausquetschen) beschreibt eine Regelung im Aktiengesetz, die einen Ausscheidungszwang von Minderheitsgesellschaftern gegen Barabfindung regelt, sofern ein Aktionär mindestens 95% hält.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

English: State (polity) / Español: Estado / Português: Estado / Français: État / Italiano: Stato

Ein Staat (umgangssprachlich bzw. nichtfachsprachlich auch Land) ist ein mehrdeutiger Begriff verschiedener Sozial- und Staatswissenschaften.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

In Anlehnung an den Begriff "shareholder" (Anteilseigner, Aktionär) fasst der Begriff "stakeholder" alle Gruppen zusammen, die Ansprüche an das Unternehmen stellen, z.B.Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Kreditgeber, Mitglieder, Verbände, Medien, Öffentlichkeit, Fiskus.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Stammaktie ist ein Aktientyp und die häufigste Form der in Deutschland vorkommenden Aktien.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Standard & Poor's (S&P) ist eine internationale Rating-Agentur, die unter anderem häufig verwendete Indizes erstellt und veröffentlicht.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Standardkostenrechnung ist eine Entwicklungsform der Plankostenrechnung, in der sämtliche Leistungsbezüge immer zu standardisierten Sätzen verrechnet werden.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Die Standards of Performance (SOP) gehören begrifflich zu den Strukturkosten und drücken die Produktivität von Verwaltungsleistungen aus. Auch sie haben einen Output, der wie bei den direkt produktiven Kostenstellen mit Hilfe von Bezugsgrößen / Leistungsarten planbar ist und erfaßbar gemacht werden kann.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Ein Standardwert ist die Aktie einer bedeutenden großer Aktiengesellschaft mit breiter Aktionärsstruktur.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Unter einem Start-up wird ein kürzlich gegründetes Unternehmen verstanden, welches sich in der ersten Phase des Unternehmenslebenszyklus befindet.